www.viktoriathiede.de

 

Handball Saison 13-14 1. HJ 

 

MTV Vienenburg : FC Viktoria Thiede  23:23  ( 12:12 )

Im letzten Spiel der Hinrunde und somit auch in diesem Jahr kamen wir nicht über ein Unentschieden beim Tabellenletzten hinaus. Der Gastgeber spielte am Limit und deutlich besser als der Tabellenplatz es vermuten ließ. Es gelang beiden Mannschaften über 60 min nicht sich mit mehr als 2 Toren abzusetzen und es war ein ständiger spannender Schlagabtausch. Ab dem ersten Torwurf, wo wir die erste hundertprozentige Möglichkeit ausließen, machten wir den Vienenburger Keeper stark und fast zum Helden. Im gesamten Spiel hatten wir genügend Möglichkeiten herausgespielt, waren aber nicht kaltschnäuzig genug beim Abschluss. In der letzten Spielminute gingen wir 20 Sekunden vor Ende nochmals voll auf Sieg und wollten mit dem 7 Feldspieler noch eine Überzahl ausspielen, das rächte sich aber fast als wir den Ball nochmals verloren, der MTV Torwart warf den Ball zum glück weit neben das leere Tor! Auf dem vierten Platz werden wir nun zufrieden überwintern und wünschen unseren Familien und Fans eine schöne Weihnachtszeit und freuen uns alle in der Rückrunde im neuen Jahr wieder in der Halle zu sehen.

Tor: Pursche

Feld: Albrecht 7, Jachmann 1, Blum 1, Waltermann 1, Müller 4, Frank 3, Scholz 1, Seibel 5, Meyer


Landesliga MC Viktoria Thiede vs. Eintracht Hildesheim 17:51 (5:28)

Die Thieder Halle war gut gefüllt. Vor dieser Kulisse begannen wir sehr gut und gingen mit 2:0 in Front.

Dann zeigte die Eintracht, dass sie zu Recht Klassenprimus ist.  Mit 15 Toren in Folge, zeigte Hildesheim uns unsere Grenzen auf. Zur Halbzeit, war schon alles endschieden. Halbzeitstand 5:28.

Aber Thiede wollten den vielen Zuschauern und der Eintracht zeigen, dass sie verdient  in der Landesliga spielen.  In der 2. Halbzeit ist es uns gelungen die Hildesheimer das eine und andere Mal zu ärgern. Dies zwang die Hildesheimer zu einer frühen Auszeit nach dem 3:47.

 „Ich bin stolz auf meine Mannschaft, dass sie sich nie Aufgibt und selbst bei hohen Rückständen immer noch weiter spielt und auch zu schönen Toren kommt“, so Steven. Ein Kompliment verdient Torwart  Moritz Beyer, der über 50 Minuten konzentriert im Tor stand und einige starke Paraden zeigte.

Die Mannschaft bedankt sich herzlich bei der Firma Lüdtke Bauholz für die neuen Trainingsanzüge! Nun können wir auch optisch unsere mannschaftliche Geschlossenheit demonstrieren.

Vielen Dank dafür!

Für Thiede spielten: Moritz Beyer; Nico Hecker (5), Nico Bartz (2), Marc Albert, Jonah Hönicke (3), Leon Hasselbach (1), Nico Beushausen (3), Johannes Ritter (1), Felix Watolla (1), Oliver Schumann (1), Felix Schmidt, Laurin Walter, Fabian Schwarz, Tom Deupert.

Nachdem wir in diesem Spiel wieder körperliche und spielerische Defizite hatten, freuen wir uns auf die vor uns liegende handballfreie Zeit. Wir wollen neue Kraft tanken und Verletzungen kurieren.

Ganz herzlich möchten wir uns bei unseren FANS und FREUNDEN für die tolle Unterstützung bedanken. In diesem Sinn wünschen wir allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch nach 2014

Im neuen Jahr werden wir wieder angreifen um unser Ziel – Platz 5 – der Tabelle zu erreichen.

 

2.männl.C  MTV Vater Jahn Peine - Viktoria Thiede 2  1:30 (0:14) 

Das Ergebnis spricht ja eigentlich für sich.  30:1 für die Thieder Jungs. Wir konnten hier einige Spielvariationen testen, das Zusammenspiel weiter ausbauen und können so gut in die Winterpause gehen, um dann im neuen Jahr noch ein paar Plätze aufzuholen.

Großes Lob an die Jungs, die nicht nur spielerisch in Topform waren, sondern den ständigen Beleidigungen und Fouls der Gegner locker gegenüberstanden und sich in keiner Weise (vor allem auch nach dem Spiel !!) provozieren ließen.

geschrieben von Andrea Kaiser

 

Vorbericht Landesliga MC Viktoria Thiede vs. Eintracht Hildesheim

Am Samstag gibt sich der Tabellenführer aus Hildesheim die Ehre. Die Jugendmannschaft des 2. Ligisten hat noch keinen Punkt abgegeben und marschiert souverän durch die Liga.

Für die Thiede  wird dies eine gewaltige Aufgabe. „Es wird das einfachste Spiel der Saison“, so Thiede Trainer Steven Mohrmann, „ gegen die starken Hildesheimer haben wir nichts zu verlieren. Jeder geht von einer deutlichen Heimniederlage aus. Es wird eine Lehrstunde für uns werden. Aber wir wollen den Hildesheimern keine Geschenke machen. Wir wollen über uns hinauswachsen und dann schauen, was geht. Vielleicht kann man den Favoriten in einigen Situationen ärgern, aber dann müssen wir so spielen, wie die letzten 20. Minuten in Warberg und am besten noch 2 Schippen drauflegen.“

Personell:  Bei Thiede sollte, bis auf den langzeitverletzten André Buchholz, alle Spieler zur Verfügung stehen. Zudem werden die D-Jugendspieler Felix Schmidt und Felix Watolla das Team verstärken. Die Mannschaft hofft auf eine volle Halle, die sie von Anfang an in diesem Unterfangen unterstützt.

 

FC Viktoria Thiede : MTV Braunschweig 2   24:29 ( 12:13 ) 

Es war ein Spiel auf Augenhöhe!

Sichtlich überrascht war der Tabellenführer und Aufstiegsaspirant, dass wir von Beginn an gut mithielten und sogar zwischenzeitlich spielbestimmend mit vier Treffern in Führung gingen. Kurz vor der Pause konnten wir den Ausgleich und Halbzeitstand nicht abwehren, da wir die letzten Minuten der 1. Halbzeit mit 4 Feldspielern überstehen mussten. Nach dem Wechsel stellte der Gast die Deckung um und ließ weniger Raum zu, dennoch hätten wir, wenn wir unsere übrigen Chancen besser verwertet hätten wohl für eine große Überraschung gesorgt. Am Ende nach 4 vergebenen Siebenmetern und 5 Tempogegenstößen, waren die Braunschweiger eher die glücklichere Mannschaft und nicht zwingend die bessere! Das deutliche Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder und kam zustande als wir alles in die Waagschale legten und unsere letzte Chance in der offenen Manndeckung suchten. Christian Germer zeigte in seinem 1. Spiel für uns eine gute Leistung zwischen den Pfosten und fügte sich nahtlos in unsere kämpferische Mannschaft ein.

Tor: Pursche, Germer

Feld: Albrecht 6, Seibel 2, Scholz 1, Jachmann 3, Müller 2, Frank 4, Thomas 4, Waltermann, Hämpke 1, Blum, Heinemann 1

Daniel Rose

 

Landesliga MC JSG Warberg/Lelm vs. Viktoria Thiede 44:25 (26:12)

Ohne unseren Langzeitverletzten André Buchholz, der uns sehr fehlte und den fehlenden Moritz Beyer und Oliver Schumann fuhren wir nach Süpplingen. Thiede fing gut an und erzielte sowohl das 0:1 sowie das 1:2. Dann zeigte der Tabellen 2. aus Warberg, dass sie zu Recht da oben stehen. Die Thieder versuchten die Trainingsinhalte der letzten Woche umzusetzen, aber es gelang selten. Mit einem verdienten  26:12 ging man in die Pause. Auch nach der Pause drückte zunächst die Heimmannschaft. Aber dann zeigte Thiede auf einmal, dass sie zu Recht in der Landesliga spielen.

Thiede setzte die Warberger im Angriff unter Druck und in der Abwehr gaben sie auch Gas. Thiedes Trainer Steven Mohrmann:“ Die letzten 20 Minuten, haben wir so gespielt, wie ich es mir vorstelle. Ich bin stolz auf meine Jungs. Besonders gut gefiel mir, dass es heute nicht die eigentlichen Leistungsträger waren, die glänzten sondern eher die Spieler, die sonst mehr im Hintergrund stehen.“

Zum ersten Mal in der MC kamen die MD Jugend Spieler Felix Schmidt und Felix Watolla zum Einsatz und fügten sich gut ein. Besonders Felix Watolla, machte ein super Spiel und erzielte sogar sein erstes Landesliga Tor.

Jetzt geht es weiter am Samstag Zuhause gegen den Starken Tabellenführer Hildesheim, bevor es dann in die verdiente Winterpause geht. Hoffentlich können sich die Jungs in der Zeit ausruhen und dann im neuen Jahr wieder zeigen, dass sie eine bärenstarke Truppe sind. 

Für Thiede spielten: TW Joshua Kramme; Niko Hecker (2), Nico Bartz (4), Marc Albert, Jonah Hönicke (10), Leon Hasselbach (2), Nico Beushausen (3), Johannes Ritter (1), Felix Schmidt, Felix Watolla (1), Laurin Baars (3), Tom Deupert

 

MTV Seesen 2 - Viktoria Thiede 2  33:30 (15:15)

Im Nachholspiel knüpften wir fast nahtlos an die Leistung der Vorwoche an, obwohl einige Spieler nicht dabei waren, dafür hatten wir mit Frank Schelper und Frank Hermann guten Ersatz aus der Dritten, danke für die Aushilfe.

Nach einer Minute stand es 2:0 für Seesen, doch dann drehten wir das Spiel und wir führten Mitte der 1.Halbzeit beim Stand von 5:9. In der Phase brillierte Keeper Steven Mohrmann mit etlichen unglaublichen Paraden. Als die Gastgeber dann mit 11:10 wieder in Führung gingen, ließen wir uns nicht beirren und kamen bis zur Halbzeit zum Ausgleich von 15:15.
Doch nach der Pause die fast üblichen Probleme, wir kamen nicht gut aus der Kabine und auf die Manndeckung gegen Sascha Frank fanden wir wenig Antworten. Seesen führte dann auch mit 27:22, doch wir kämpften uns noch auf 3 Tore heran und hatten die Chance zum Anschluss, doch am Ende reichten die Kräfte nicht.
1-2 Spieler mehr und wir hätten wohl wieder gewonnen, trotzdem konnten wir mit erhobenem Haupt die Halle verlassen. Dass wir mal 30 Toren erzielen (das 30. schaffte Beerchen) hätte ich zu Saisonbeginn nicht gedacht, leider haben sie aber auch nicht zum Sieg gereicht.

Aufstellung und Tore: Steven Mohrmann; Sascha Frank 13, Kevin Meyer 5, Frank Hermann 5, Frank Schelper 4, Markus Reese 2, Christian Beer 1, Christopher Köhler, Immo Hübener

 

HSG Nord Edemissen 2 : FC Viktoria Thiede  22:24 ( 9:11 )

Wir legten wieder los wie die Feuerwehr und gingen schnell über 1 zu 6 und 2 zu 8 in Führung, ehe uns wieder die Fahrlässigkeit einholte und der Gastgeber durch eine Vielzahl von Fehlern unsererseits wieder an Stärke gewann. Aus der 2 zu 8 Führung wurde in wenigen Minuten ein 8 zu 8. Rechtzeitig wurden wir aber wieder wach und waren während der gesamten Spielzeit immer eine Nasenspitze vorn. Als die Kräfte zum Ende der Partie wieder nachließen setzte Edemissen noch mal alles auf eine Karte und wollte uns mit einer offenen Manndeckung überrumpeln, wir ließen uns jedoch nicht abschrecken und retteten die Punkte. In der Schlussminute erzielten wir das 21 zu 24 und die Gastgeber konnten mit dem Abpfiff nur noch den letzten Treffer verbuchen.

Tor: Pursche, Henning

Feld: Albrecht 3, Scholz, Jachmann 4, Müller 7, Waltermann 3, Thomas 6, Hämpke, Blum 1

Daniel Rose

Viktoria Thiede 2 – HSG Schladen-Hornburg 5   26:24 (14:9)

Sieg, Sieg, Sieg !!! 

Die Sensation ist perfekt, nach 966 Tagen oder anders gesagt nach 138 Wochen, gewann erstmals wieder unsere ehemalige 3.Herren, jetzt 2.Herren wieder ein Spiel.

Wobei es zwischendurch leider nicht viel mit Handball zu tun hatte und es kein schönes Spiel war.

Mit einer gesunden Mischung aus Erfahrung und Jugend diesmal angetreten, schafften es zu Beginn die „jungen Wilden“ aus einem 0:1 ein 5:1 zu machen. Mitte der 1.Halbzeit kam Hektik auf, da die Gäste sich benachteiligt fühlten, davon ließen wir uns zunächst anstecken und es stand nur noch 10:8, doch bis zur Pause fingen wir uns wieder und konnten mit einem 5Tore-Vorsprung in die Kabine gehen.

Nach der Pause lief das Spiel fast ähnlich wie 14 Tage zuvor gegen Vienenburg, doch diesmal machten wir immer wieder wichtige Tore und blieben wenn auch knapp in Führung. Es wurde wieder hektisch, es gab die erste direkte rote Karte gegen Schladen-Hornburg und dann kam es auch noch zum Ausgleich von 21:21. Das Time Out von Steven Mohrmann als Coach genommen, kam genau richtig und wir wurden in den Aktionen wieder ruhiger. Die Entscheidung fiel dann als innerhalb kürzester Zeit drei weitere Gästespieler die rote Karte sahen, eine davon für eine Schiedsrichterbeleidigung. Wir gingen mit 25:21 in Führung und konnten das Spiel nach Hause bringen.

Die Einstellung des Teams hat zu 100% gestimmt und daher ist der Sieg auch verdient.

Gute Besserung an Sascha Frank, der in der 1.Halbzeit eine schwere Augenverletzung erlitt und wie ein angeschlagener Boxer aussah. Vitali Klitschko lässt grüßen! 

Für den A-Jugendlichen Jan Körber war es sein erstes Herrenspiel und das gleich mit einem Sieg, besser geht es kaum.

Aufstellung und Tore: „Die Serienbrecher“

Tobias Lüddecke; Kevin Meyer 8, Fabien Heinemann 7, Sascha Frank 5, Matthias Tammling 2, Sven Feyerabend 2, Jan Körber 1, Christopher Köhler 1, Christian Beer, Oliver Knocke, Michael Mundt, Immo Hübener

 

Männliche A vs. Seesen

Gestern haben wir noch schnell in einer Nacht und Nebelaktion, den Pass für unseren Neuzugang von der HSV Vechelde/Woltorf bekommen, somit konnte man schon mal eine Verstärkung für das Spiel gegen Seesen verzeichnen.

In Halbzeit 1. war das Spiel die ersten 5 Minuten ausgeglichen, bis Seesen unsere Schwachstellen erkannte.

Unser Neuzugang Pascal wurde immer wieder in der Abwehr ausgespielt und Seesen konnte einfache Tore erzielen. Im Angriff verloren wir unsere Bälle sehr früh und mussten immer wieder in der Rückwärtsbewegung Tore durch Tempogegenstöße hinnehmen.

Am Ende von Halbzeit 1 wurde zusätzlich noch Jan auf Manndeckung genommen.

In der Halbzeitansprache wurde Paul angewiesen die Einzelmanndeckung zu Blocken und Jan konnte sich so wieder befreien und einige Tore erzielen.

Nachdem Seesen merkte, dass die Einzelmanndeckung nun verpuffte, stellte man weder auf eine defensivgelagerte 5:1 ohne Einzelmanndeckung um.

In Halbzeit 2 agierten Pascal dann auch vorgezogen, auf die gegnerische Mitte und Seesen kam kaum noch zu einem Aufbauspiel.

Fabi sollte am Ende pausieren, da einige Aktionen gegen ihn, nicht geahndet wurden und wir mussten in Unterzahl ran, die teilweise durch Zeitstrafen nur noch 4 Leute auf dem Feld zur Folge hatte.

Ähnliche Situationen, die in der Härte gleichermaßen, oder härter waren wurden auf der Gegenseite selten geahndet.

Höhepunkt: Schiedsrichter wollte 5 Minuten vor Ende gelbe Karte gegen Seesen geben, für eine Situation bei der wir vor 10 Sekunden 2Minuten bekamen.

Insgesamt in Durchgang 2 eine sehr gute kämpferische Leistung, es wurden Trainingsinhalte 1 zu 1 umgesetzt.

Hervorzuheben beim Spiel heute ist ganz klar Philipp, der im zweiten Durchgang viele Bälle ablief und dazu beitrug, dass der Gegnerische Trainer vor Wut über die eigenen Fehler seine Wasserflasche durch die Halle warf.

Der Sieg für Seesen war verdient, auf Grund der eigenen Fehler in Halbzeit eins, nach den Umstellungen in Halbzeit 2 war es ein Spiel auf Augenhöhe.

 

MD HSG Nord Edemissen vs. Viktoria Thiede 24:21 (12:11)

Vor dem Spiel hagelte es verletzungs- und krankheitsbedingte Absagen. So fuhr man mit nur 8 von 16 Spielern nach Edemissen. Aber diese 8 Thieder zeigten eine super Leistung. Sie spielten eine super Deckung und waren im Angriff nur mit Fouls zu stoppen.

Leider musste man zum Ende der Halbzeit in Unterzahl ran. So musste man mit einem ein Tore Rückstand in die Kabine. In der 2. Halbzeit glichen wir dann aus. Aber wieder konnten die HSG´ler uns nur mit Fouls stoppen wieder mussten wir auf Moritz Henze verzichten. Zudem mussten wir Felix Watolla vom Feld tragen, dass nutzte die HSG um wegzuziehen. Am Ende war man wieder auf zwei Tore dran, noch 90 Sekunden zu spielen und wir im Ballbesitz. Nach einem Foul nahm sich die noch junge Schiedsrichterin  viel Zeit um den Gegenspieler seinen Fehler zu erklären. So hatten wir noch 30Sekunden, da es kein Time-Out gab. Die Ansage war jetzt ein schnelles Tor. Dies gelang leider nicht mehr und Edemissen kam noch zum Gegenstoß.

Als Fazit steht: Wir waren wieder das bessere Team, aber wenn es nicht unterbunden wird, dass die Gegner uns nur mit Fouls stoppen können, kann man mit einem kleiner Kader leider nicht gewinnen.

Wir sind stolz auf unsere Jungs. Dies war eine super Leistung und wir holen uns Platz 2 zurück! Ein Sonderlob  bekommt in diesem Spiel der E-Jugendliche Julian Fischer, der einer der besten Spieler auf der Platte war. Aber auch die Jungs, die bis an- und auch über die Schmerzgrenze gingen, um das Team bis zum Ende zu unterstützen!

Für Thiede spielten: Leo Wagram; Julian Fischer, Moritz Pfützenreuter, Felix Watolla, Moritz Henze, Felix Schmidt, Tim Klaus, Dominik Kron

 

Am Ende fehlte einfach die Kraft

 Die Thieder Handballer können Personalprobleme gegen Timmerlah nicht überspielen.

Von Torsten Bogdenand

Der Thieder Christoph Albrecht sprang höher als der Timmerlaher Block mit Roger Mitja Mallol (links) und Christian Stückenborg.

 

                                                         Foto: Torsten Bogdenand

In der Handball-Regionsoberliga unterlag Viktoria Thiede kraftlos dem TSV Timmerlah mit 22:27. Licht und Schatten wechselten sich schon in der ersten Hälfte des Nachbarschaftsduells ab.

Ohne fünf Stammspieler musste Thiedes Trainer Daniel Rose diese schwere Hypothek mit seinem eigenen und dem Einsatz des Youngsters Fabien Heinemann kompensieren. 

Thiede kam nur schwer ins Spiel und sah sich mit einem frühen 1:4-Rückstand konfrontiert. Die Viktoria glich indes ebenso schnell aus und führte unmittelbar danach durch den Treffer von Fabien Heinemann mit 9:6.

Heinemann machte über Linksaußen auf sich aufmerksam, indem er mehrfach den Gästetorhüter Sascha Lity düpierte. Statt Würfe mit Kraft, erzielte er seine Tore mit Hebern über den TSV-Torwart hinweg. „Fabien ist ein großes Talent, der sich hervorragend in die Mannschaft eingefügt hat“, schwärmte Rose.

Nach diesem Drei-Tore-Vorsprung nahm sich das Rose-Team wieder zurück. Timmerlah glich zum 9:9 aus, ehe Thiede den 13:11 Halbzeitstand herstellte. In der zweiten Halbzeit mussten die Thieder der teilweise schnellen Spielweise der Gäste Tribut zollen. Gegen die schnellen Angriffe und die schnörkellosen Torabschlüsse hatten die Thieder kaum etwas entgegenzusetzen.

Der stetige Kräfteverlust schlug sich auch in der Abwehrarbeit nieder. Timmerlah erzielte mühelos die meisten Treffer aus dem Rückraum. Den letzten Thieder Treffer erzielte Christoph Albrecht per Siebenmeter zum 22:23 bereits in der 51. Spielminute. Timmerlah schraubte das Torekonto in den Schlussminuten auf 27 Tore zum 27:22 Endstand für die Gäste.

Viktoria Thiede – TSV Timmerlah 22:27 (13:11).

Thiede: Pursche - Albrecht (4), Seibel (3), Müller (4), Waltermann (1), Thomas (6), Hämpke (1), Blum, Heinemann (3), Rose. tob

„An der Einstellung und dem Kampfwillen hat es nicht gelegen“, stellte Thiedes Trainer Daniel Rose fest. „Am Ende fehlte uns einfach die Kraft, um die personellen Ausfälle zu kompensieren“, fügte er hinzu.

 

MC 2 gegen HSG Bad Harzburg

Am Samstag war die HSG Bad Harzburg bei uns zu Gast.  Schon zu Beginn konnte man eine klare Diskrepanz bei den Größenverhältnissen erkennen. Schon allein der gegnerische Torhüter ragte fast über die Latte heraus und konnte allein durch seine Größe anscheinend viel Respekt einflößen.

Das Spiel lief zu Anfang noch nicht ganz rund, unsere Einläufer wurden zu spät erkannt und daher zunächst selten gesucht.

Die Ballverluste im Angriff führten zu einem schnellen umschalten auf Seiten der HSG woraus einige Tempogegenstöße resultierten, die die Gäste deutlich in Front brachten.

Wobei Max im Tor allerdings eine hervorragende Figur machte und den gegnerischen Angriff das eine oder andere Mal zum verzweifeln brachte, durch gute Paraden.

Nach der Halbzeit wurde angemahnt, dass unsere Einläufer besser ins Spiel eingebunden werden sollen. Gesagt getan, Paul lief ein und konnte gute Vorarbeit geben zu einigen Toren.

Es wurde dann auch konsequenter durchgespielt und somit länger gewartet, bis sich eine Torchance ergab. Die Anzahl der Ballverluste wurde auch heruntergeschraubt und in Halbzeit zwei nutzten wir die Größenverhältnisse mehr zu unserem Vorteil.

Wir nutzten einige taktische Variationen aus, auch als Verletzungsbedingt in Unterzahl gespielt wurden musste.

So konnten wir auf eine defensive 5:0 umstellen, bei der wir trotz der Unterzahl in dieser Phase mehr Tore erzielen konnten als der Gegner und auch nur wenige Gegentore kassierten.

Sehr gefallen hat mir die taktische Variante der 1:5 bei der wir wiederum sehr offensiv ausgerichtet waren, bei der Bad Harzburg große Probleme hatte auf den Halbpositionen durchzubrechen.(Dies gelang quasi gar nicht mehr am Ende, nachdem man sich auf den Positionen eingestellt hatte)

Insgesamt eine klare Steigerung in Halbzeit zwei im Vergleich zu Halbzeit eins.

Einige taktische Ausrichtungen müssen noch verbessert werden, bei den Größenverhältnissen unserer Gegner heißt es nun die Auslegung der 1:5 langfristig anzupassen.

Kompliment an die Mannschaft, mit wie viel Ruhe das Team in Halbzeit zwei zu Werke ging

Im Endeffekt war es  ein verdienter Sieg der HSG aus Bad Harzburg, der uns allerdings viel Raum zum ausprobieren gab.

Rückraumabschlüsse und der Durchbruch auf den Halbpositionen waren aber schon im Ansatz deutlich zu erkennen und können nun noch weiter verbessert werden..

Gute Besserung auch an dieser Stelle noch mal an Chrissi !

Der sich angeschlagen durch das Spiel kämpfte...

   

männl.C Landesliga Viktoria Thiede - TV Mascherode 15:30 (7:13) 

Es war von Anfang an ein sehr hitziges Spiel. Leider hatte das junge Schiedsrichtergespann die Partie nicht so im Griff und es kamen Härten seitens der körperlich überlegenen Gäste auf, die leider nicht unterbunden wurden. . André Buchholz musste mit dem Rettungswagen mit einer Schulterkopfgelenkabsprengung abgeholt werden. Er fällt mehrere Wochen aus. Torwart Joshua Kramme liegt auch mit einer Kehlkopf Prellung im Krankenhaus. Zudem erwischte es auch Leon Hasselbach der die letzten Minuten nicht mehr spielen konnte. Fast alle 12 Spieler gehen mit Verletzungen aus dem Spiel. „Ob wir beim nächsten Spiel eine spielfähige Mannschaft auf die Platte bekommen, wird sich zeigen“, so Thiedes Trainer Steven Mohrmann.

Die Jungs kämpften bis zum Ende und zeigten eine super Reaktion auf die letzten Niederlagen. Mann des Spiels war aber Moritz Beyer, der bei seinem Comeback im Tor eine sehr starke Leistung zeigte. Auch Johannes Ritter hat zur Freude aller anwesenden Fans sein erstes Landesliga Tor erzielt.

„Dieses Spiel muss nun abgehakt werden, es kommen schwere Aufgaben auf uns zu und wir werden uns auch durch so ein Spiel das Abenteuer Landesliga nicht verderben lassen!“, so Mohrmann

Für Thiede spielten: Moritz Beyer, Joshua Kramme; Nico Hecker (5), Nico Bartz (2), Marc Albert, Jonah Hönicke(4), Leon Hasselbach, Nico Beushausen(1), Johannes Ritter (1), André Buchholz (2), Laurin Walter, Tom Deup

 

2.Herren HSG Liebenburg-Salzgitter 3 - Viktoria Thiede 2 45:16 (23:7)

Trotz der hohen Niederlage war es ein gutes Spiel von uns, was auch Spaß gemacht hat. Leider waren wir nur ein Wechselspieler, dafür haben aber alle gut gekämpft und ihr Bestes gegeben. Wir führten sogar mit 0:1 und es stand 2:2, doch nach dem 7:4 in der 13.Min. zog der Favorit bis auf 22:5 davon. In der 2.Halbzeit gelangen Steven und Sven auch einige bemerkenswerte Rückraum Tore. Ab Mitte der 2.Halbzeit war leider durch eine rote Karte gegen Beerchen, die man geben kann, aber evtl. nicht zwingend geben muss, kein Wechselspieler mehr vorhanden. Unser Neuzugang Markus hat sich am Kreis auch gleich gut eingelebt, hoffentlich ist die Verletzung zu Spielende am Knie bei ihm nicht allzu schlimm.

Ungewohnt war es gegen unsere "Thieder Jungs" Timo PetzetBenjamin HoffmannTim Brunke und Bengin Hesko zu spielen, hat aber Spaß gemacht.

Ansonsten sag ich nur noch " Keine 50 Tore, schalalala"

Aufstellung und Tore: Tobias Lüddecke; Kevin Meyer 5, Sven Feyerabend 4, Markus Reese 3, Steven Mohrmann 2, Christopher Köhler 1, Christian Beer 1, Immo Hübener

 

Die ME bleibt weiter ungeschlagen. Beide Spiele wurden deutlich gewonnen. Wir spielten wieder in Unterzahl, damit die Gegner überhaupt zum Torerfolg kamen. Bei uns erzielte jeder Feldspieler ein Tor.
Es wurden den Jungs auch Zusatzaufgaben gestellt, so dass zum Beispiel gegen Lengede nicht mehr geprellt werden durfte.

Ergebnisse
Thiede vs. Lengede 24:5
Thiede vs. LiSa 23:14

Wir hoffen, dass es in diesem Jahr überhaupt noch einen Gegner gibt, der die Jungs mal richtig fordert. Denn trotz der Siege läuft noch nicht alles perfekt.

geschrieben von Steven Mohrmann 

 

Weiblich E-Turnier in Thiede 23.11.13

In Thiede waren diesmal Stöckheim und die SG Adenstedt zu Gast.

In beiden Spielen waren klare Lernzuwächse zu erkennen, die Mädels haben sich auch in Spiel zwei im Vergleich zu Spiel eins weiter entwickelt.

Rückzugsverhalten, wie auch Raumaufteilung waren im Vergleich beider Spiele sogar noch besser.

Zwischenzeitliche Unaufmerksamkeiten schlichen sich immer wieder ein, dennoch war klar zu erkennen, dass nicht nur an Erfahrung gewonnen wurde, sondern viel, viel, viel... mehr! :)

Egal wie viel Vorerfahrung andere Teams haben, es zählt hier nicht das Ergebnis im Vergleich mit den gegnerischen Teams, sondern die Entwicklung jedes einzelnen.

Anzumerken ist, dass das Team noch größtenteils aus F-Jugendlichen (Minis) besteht, daher traf man auf Gegnerinnen, die teilweise 3 Jahre älter waren.

Heißt für uns in der kommenden Saison, dass die Zielsetzung nicht "nur" darauf ausgerichtet ist Lernzuwächse zu erreichen.

Da man in dieser Saison einen Lernvorsprung gegenüber anderen Teams erreichen kann und wird.

Abschließen möchte ich mit einem Zitat:

"Um etwas zu lernen, muss man es tun, bevor man es kann."

Agnes Anna Jarosch

 

Landesliga männl.C Viktoria Thiede - TV Mascherode 

Am Samstag kommt es zu einem ganz besonderen Spiel in der MC Landesliga. Der Gegner aus Mascherode ist der geographisch gesehen nächste Gegner, daher kann man von einem Derby sprechen.

Die Mannschaft der Gäste besteht nahezu aus Auswahlspielern. Zudem gibt es ein Wiedersehen mit Bastian Fischer und Mika Schaper, die bis März noch das Thieder Trikot trugen.

„Wir haben viele Jahre zusammen um Punkte gekämpft, so dass es ein komisches Gefühl sein wird, gegen die Jungs zu spielen“, so Thiede Trainer Steven Mohrmann.

Die Thieder wollen versuchen die letzten negativen Ereignisse hinter sich zu lassen. „ Wir brauchen jegliche Unterstützung bei diesem Spiel“, so Mohrmann. „ Alle Zuschauer sind herzlich willkommen, damit die Thieder Halle wieder lautstark hinter den Jungs steht, um gegen den Tabellennachbarn zu bestehen.“

Personell: Hier sieht es nicht sonderlich gut aus. Mit Joshua Kramme droht Thiedes Torwart auszufallen. Zudem waren Nico Beushausen, Nico Hecker, Tom Deupert und Nico Bartz nach dem letzten Spiel angeschlagen. Sie sollten aber pünktlich zum Spiel wieder fit werden. Dafür  wird mit Moritz Beyer aller Voraussicht nach ein alter Bekannter sein Comeback geben.

geschrieben von Steven Mohrmann

HSG Schladen-Hornburg 2 : FC Viktoria Thiede   22:30 ( 7:11 )

Nach wenigen Minuten schien das Spiel beim Stand von 1 zu 8 schon entschieden zu sein, aber dann wurden wir unnötiger Weise immer unkonzentrierter. Eine Bunt zusammengestellte Schladener Mannschaft versuchte komplett das Tempo heraus zu nehmen und verunsicherte uns damit. Die Spielzüge klappten zwar hervorragend, jedoch schwächelten wir dann frei vorm großen Gastgeber-Keeper zu oft. Nach Wiederanpfiff gelang es den scheinbar völlig unterlegenen Hausherren nicht beim 10 zu 11 auszugleichen, aber das war wohl dann noch mal ein Weckruf für meine Mannschaft. In einem nicht gerade hochklassigen Spiel besannen wir uns dann aufs wesentliche und konnten das Ergebnis noch erträglich gestalten.

Tor: Henning
Feld: Albrecht 2, Seibel 1, Scholz 1, Jachmann 5, Müller 3, Frank 7, Waltermann 5, Thomas 3, Hämpke 3, Blum

 

männl.D Viktoria Thiede - SV Stöckheim 29:20 (10:11)

Es war ein echtes Spitzenspiel. Wir als Tabellen 3. wollten den Tabellenführer ärgern.

Das Spiel war in der 1. Halbzeit ein Top D-Jugendspiel. Beide Teams zeigten, dass sie Handball spielen können. Leider ging man mit einem Tor Rückstand in die Pause.

In der 2. Halbzeit wollten wir ein paar Sachen ändern.  Die Jungs legten los wie die Feuerwehr und gingen in Führung. Dann große Hektik, die durch eine rote Karte für den gegnerischen Trainer ausgelöst wurde. Time-Out von Stöckheim. Wir sagten den Jungs, dass die Stöckheimer Jungs für ihren Trainer kämpfen werden und wir dagegen halten müssen, um zu gewinnen. So legten die Thieder auch noch eine Schippe drauf. Dies war zu viel für die Stöckheimer. Am Ende gewinnen wir deutlich mit 29:20 gegen den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer.

Ein gutes Spiel zeigte besonders in der 2. Halbzeit Leo Wogram im Tor, der den verletzten Yannick Kreit ersetzte.

Die Jungs haben in der 2. Halbzeit genau das umgesetzt, was wir von ihnen sehen wollten.

Für Thiede spielten: TW Leo Wogram; Moritz Pfützenreuter (2), Felix Watolla (9), Moritz Henze (4), Robert Waltner, Tim Klaus, Pascal Helman, Dominik Kron, Tobias Raksch, Felix Schmidt (12), Julian Fischer (2), Jan Hertzig

 

JSG Münden/Volkmarshausen vs. Viktoria Thiede 27:19 (8:12)

Beide Teams kamen überhaupt nicht ins Spiel. Daher war es in der 1. Halbzeit ein verfahrendes Spiel.

Vom 6:6 setzten wir uns auf 12:8 ab.

In der 2. Halbzeit drehten die Hausherren auf. Thiede war wohl noch in der Kabine und schon stand es 12:12. Anstatt sich zu sammeln, verfiel man leider in Hektik und es wurde gemault. Das Spiel wurde zur Nebensache. Die nötige Energie wurde nur noch verwendet um den Mitspieler anzumeckern. Zudem wollten einige Spieler das Spiel alleine drehen, so endstanden Einzelaktionen, die noch mehr Unruhe brachten. Man war kein Team mehr und somit gewann die JSG verdient mit 27:19.

Lichtblick in diesem Spiel war Laurin Walter, der ein starkes Spiel zeigte und mit 5 Toren bester Werfer war.

Jetzt gilt es sich wieder zu fangen und als Team zu spielen, um wieder Punkte zu holen.

Für Thiede spielten: Joshua Kramme; Nico Hecker (5), Nico Bartz (2), Jonah Hönicke(4), Leon Hasselbach, Nico Beushausen (1), Johannes Ritter, André Buchholz (2), Laurin Walter (5), Tom Deupert

 

Herren Viktoria Thiede 2 - MTV Vienenburg 2 25:28 (16:12)

Eine unnötige Niederlage in einem Spiel wo wir leichtfertig die Chance vergeben haben nach 2 Jahren und 7 Monaten wieder ein Spiel zu gewinnen.

In der 1.Halbzeit spielten wir konzentriert und der in seinem ersten Herrenspiel mitwirkende A-Jugendliche, Fabien Heinemann, fügte sich gut ein. Von 8:8 setzten wir uns bis kurz vor der Pause auf 16:11 ab und waren auf Siegkurs.

Doch nach der Halbzeit folgte der Einbruch, Olaf Henning wurde in Manndeckung genommen und wir kamen vorne im Angriff und auch in der Abwehr kaum noch zu recht. Vienenburg glich schnell aus und nach dem 20:21 Mitte der 2.Halbzeit gaben die Gäste die Führung nicht mehr ab. Bei 25:26 kurz vor Ende versuchten wir mit einer offenen Manndeckung nochmals alles, leider ohne Erfolg. Dank auch noch an den Aushelfer aus der 3.Herren Thorsten Okupnik!

Fazit: Leider haben wir uns in der 2.Halbzeit selbst geschlagen, die Chance zu punkten war so groß wie lange nicht, schade!

Aufstellung und Tore: Michael Mundt; Steven Mohrmann, Olaf Henning 7, Fabien Heinemann 7, Sascha Frank 5, Thorsten Okupnik 4, Christian Beer 2, Tobias Lüddecke, Sven Feyerabend, Horst Hännig, Immo Hübener

 Freitagstraining noch einmal hart.

 

Vorbericht MC Landesliga JSG Müden/Volkmarshausen vs. Viktoria Thiede

Am Samstag geht es für die Thieder MC nach Münden. Nach zwei Pleiten in folge, droht den Thiedern der Absturz in die untere Tabellenhälfte. Dies gilt es zu verhindern. In den letzten 2 Wochen wurde viel geredet und gearbeitet, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen.

„Wenn wir uns nur auf unser Spiel konzentrieren und wieder locker an die Sache herangehen, sollte eventuell etwas drin sein“, so Thiede Trainer Mohrmann.

Personell: Genaueres kann man sicher erst nach dem Abschlusstraining sagen, bisher steht nur der Ausfall von Marc Albert fest. Sonst wird voraussichtlich der komplette Kader zur Verfügung stehen

männl. A Viktoria Thiede - HSG Schladen-Hornburg 23:28 (13:14)

Ein wirklich gutes Spiel unserer A-Jugend, was für den weiteren Saisonverlauf hoffen lässt. Leider ist das Handicap des fehlenden Torwartes zu groß, wobei der diesmal ausgeloste Keeper Robin, seine Sache so gut wie möglich machte.

Thiede führte in der 12.Minute mit 5:4 und beim 15:16 in der 33.Minute war man noch auf Tuchfühlung, doch danach gelangen den Gästen 3 Tore in Serie, was letztlich die Vorentscheidung war.

Wer die Jungs beim nächsten Heimspiel lautstark unterstützen möchte, sollte sich in seinem Kalender den Mittwoch, 4.12. um 19.15 Uhr notieren, wenn das Nachholspiel gegen den MTV Wolfenbüttel ansteht. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Zuschauer sicherlich freuen. Vorher spielen die Jungs noch auswärts in Langelsheim und Seesen. 

Aufstellung und Tore: Robin Jalowiak; Fabien Heinemann 14; Paul Schöl 3, Jan Körber 2, Jonas Unruh 2, Mika Tschersig 1, Jonas Urban 1

 

HSG Schladen-Hornburg 2 : FC Viktoria Thiede  

Sonntag 17.11.13   15:15 Uhr Sporthalle Werla-Schule in Schladen

Wir reisen zum Tabellenletzten an um unsere kleine Siegesserie nach dem Erfolg gegen Schladens Erstvertretung weiterführen zu können. In der letzten Saison haben wir uns gegen die Teams der Spielgemeinschaft unheimlich schwer getan, wir hoffen aber, dass der Bann nun endlich gebrochen ist und auch Auswärts gepunktet werden kann. Wir wollen mit einer stabilen Deckung und Sicherheit im Spielaufbau die Partie spielerisch bestimmen, dabei aber die schnelle, junge Truppe nicht unterschätzen. Die Vorzeichen stehen gut und an der Umsetzung arbeiten wir im .

 

FC Viktoria Thiede : HSG Schladen-Hornburg 27:25 ( 15:14 )

Beide Halbzeiten hatten einen ähnlichen Verlauf, zwischenzeitlich konnten wir uns mit einigen Toren vom Gegner absetzten, verspielten den Vorsprung aber wieder durch einfache Fehler.

Die Gäste aus Schladen waren nur mit 7 Feldspielern angereist und versuchten das Tempo zu entschärfen, weil ihnen die Alternativen von der Bank fehlten. Das gelang ihnen größtenteils auch und die Verzögerungen wurden nicht unterbunden und geahndet. Am Ende stand dennoch ein verdienter Sieg zu Buche, weil meine Mannschaft an ihre Stärken glaubte und um jeden Ball kämpfte.

Einen großen Anteil hatte wieder Andre Frank, der uns mit seinen 10 Treffern immer wieder antrieb. Das Comeback von Olaf Henning war vielversprechend, im 2. Durchgang kam er zum Einsatz und zeigte einige gute Paraden.

Tor: Pursche, Henning
Feld: Albrecht 4, Seibel 5, Scholz 1, Jachmann 3, Frank 10, Waltermann 2, Thomas 1, Hämpke 1

 

männliche E - Turnier in Edemissen 

Die männliche E traf heute in Edemissen auf den härtesten Gegner überhaupt, auf sich selbst....

Im ersten Spiel gegen die HSG Nord Edemissen I schien man das Handball spielen gänzlich verlernt zu haben. Bälle wurden nicht mehr gefangen, Gegner wurden nicht gedeckt!

Logische Konsequenz, ein Tor Führung für Edemissen zur Halbzeit !

In der Halbzeitpause wurde angemahnt, dass es sich um Handball handelt und nicht Volleyball, oder etwas Vergleichbares.

Nach der Halbzeit lief es auch wieder ganz gut, 3 Tore in Folge für uns und Übernahme der Führung. Danach war man aber scheinbar wieder zu selbstsicher und spielte wieder so, als würde alles von alleine laufen.

Schon war Edemissen wieder dran, das ganze ging immer wieder hin und her, zum Glück gab man die Führung allerdings nicht mehr aus der Hand.

Edemissen war nicht unerwartet stark, unser Team war zu selbstsicher und konnte in dem mit Abstand schlechtesten Spiel der Saison als glücklicher Sieger vom Platz gehen....aber wie man so schön sagt auch solche Spiele muss man erst einmal gewinnen!

Endstand 14:13 für uns !

Gegen Lengede/Gadenstedt spielte man wieder anders und hatte klare Zuordnungen, fast alle konnten wieder ein Tor erzielen.

Die gegnerischen, größtenteils Minis, waren kämpferisch und hielten lange dagegen.

Halbzeitstand 10:2 für uns !

Nach der Halbzeit ging es ähnlich weiter, Lengede/Gadenstedt durfte dann mit doppelter Überzahl agieren und kam so zu weiteren Toren.

Endstand 20:7 für uns !

Gesamtfazit:

Halbzeit 6:4 für uns !

Nach der Halbzeit änderte Schöningen seine Taktik, die Spielerinnen des Gegners sollten Verwirrung stiften und immer wieder die Seiten wechseln um unsere Zuordnung zu zerstören.

Das hatte zur Folge, dass das Team teilweise nur neben den Gegnern stand und zuschaute.

Es ergab sich eine Häufung von Torchancen, die dann im Endeffekt "zum Glück" nur den 5:6 Anschlusstreffer für Schöningen zur Folge hatte.

TIME OUT!

Zu einer klaren Zuordnung aufgerufen und wieder appelliert, sich ohne Ball zu bewegen und sich auch wieder vom Gegner abzusetzen.

Kurz gespielt und wir können uns endlich absetzten, Abstimmung klappt besser.

2 Tore in Folge für uns, Schönigen gehen die Ideen aus, auch dank unserer Torhüterin, die ein hervorragendes Spiel ablieferte.

Am Ende schaffte Schönigen nur noch einen weiteren Treffer in Halbzeit 2, wir schafften 4.

Endergebnis 10:6 für uns !

Fazit: Alle haben an einem Strang gezogen, ich habe viele Anweisungen gegeben, die von allen gut umgesetzt wurden.

Kompliment an das Team und das gezeigte Spiel !

rotz einer schlechten Leistung im ersten Spiel, bleiben wir im Saisonverlauf weiter ungeschlagen und ohne Punkteteilung. Ich hoffe, dass das einzige und damit letzte Spiel war in dem wir so aufgetreten sind.

Edemissen war das erste Team im Saisonverlauf, bei dem wir Probleme aufwiesen.

Nächstes Mal werden wir uns selber aber kein Bein mehr stellen, bei solchen Spielen!

 

Weibliche D mit tollem Spiel gegen Schöningen  

Lindi war leider verhindert, also übernahm ich das Auswärtsspiel in Schöningen.

Dank einer etwas veralteten Version meines Navis und ungünstiger Beschilderung, hatten wir nicht viel Zeit zu einer Erwärmung. Zum Glück kamen wir aber mehr oder minder recht pünktlich an...

Also sprachen im Vorhinein einige Faktoren gegen uns und das ausgerechnet im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn.

Kurze Ansprache vorm Spiel: verteilen, nicht nur auf einer Seite stehen, Weg vom Gegner bewegen und ab ins Spiel.

Spiel beginnt, schon wurde die kurze Ansprache umgesetzt 1:0 für uns.

Kurz improvisiert und die Mädels begannen eine sinkende Manndeckung zu spielen, sofort nach jedem Ballverlust Kommando zurück und jede Spielerin hatte gleich eine Gegnerin.

Die Zuordnung stimmte immer besser, dann lief uns der Gegner hinter unserem Rücken weg...

Folge: Time Out kurze Ansprache konzentrieren und das Team spielte wieder besser.

 

FC Viktoria Thiede : HSG Schladen-Hornburg  

Wir wollen die positiven Eindrücke der letzten beiden Partien aufgreifen und weiter stärken.

Die Gäste aus Schladen sind fünf Plätze hinter uns in der Tabelle und spielten bisher alles andere als beständig. Des weiteren spricht es für uns, dass die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft zeitgleich spielt und die U21-Regelung an diesem Wochenende bei ihnen nicht greift.

Dennoch wollen wir die junge schnelle Truppe nicht unterschätzen, wie vergangene Begegnungen mit ihnen zeigten. Der Urlauber Kai-Philipp Thomas ist wieder im Kader und unser Langzeitverletzter Keeper Olaf Henning will wieder seine Sportschuhe schnüren!

 

Turnier männl. E-Jugend in Edemissen

In Edemissen warten die HSG Lengede/Gadenstedt und die HSG Nord 1.

Die männliche E Jugend der HSG Nord 1 hat bisher noch nicht viel gespielt, ein Sieg gegen die eigene zweite Mannschaft und eine deutliche Niederlage gegen die E von Zweidorf/Bortfeld kann die E vorweisen.

Da Zweidorf/Bortfeld momentan an Hand der Ergebnisse das Maß aller Dinge zu sein scheint, ist es schwierig Edemissen einschätzen zu können.

Die Abwehr scheint an sich aber wohl recht stabil zu sein, da Edemissen, dass Team war, das bisher mit am wenigsten Gegentore kassiert hat, gegen Zweidorf/Bortfeld. (Dafür hat das Team im Gegensatz dazu recht wenige geworfen...)

Gegen die HSG Lengede/Gadenstedt muss sich Tobias voraussichtlich als Trainer teilen, da er dieses Team auch trainiert.

Das Team ist sehr „Minilastig“, auf Grund dessen, dass die Minis der HSG sehr souverän spielten bei den Minis wurde daraus eine E-Jugend geformt.

Das Team ist also teilweise bis zu 4 Jahre jünger und wird mit Neuanfängern und Mädchen ergänzt.

 

Regionsoberliga Männer SG Zweidorf/Bortfeld 2 : FC Viktoria Thiede 34:21 ( 11:16 )

Es war ein Spiel, wie man es sich als Trainer wünscht.

Mit nur 10 Spielern sind wir angetreten und zeigten sofort wo wir als geschlossene Mannschaft lang wollten. Über eine schnelle 4 zu 1 Führung zogen wir nach einem kurzen aufbäumen der Hausherren beim kurzzeitigen Stand von 5 zu 4 prompt wieder davon und bauten unser Tore Polster stetig aus. Zum Pausenpfiff war der Weg schon geebnet und die Gastgeber gaben sich sichtlich geschlagen, nachdem wir immer eine Lösung auf ihre umgestellten Deckungsvarianten hatten.

Im zweiten Durchgang kam Ersatztorwart  Florian Ahlbrecht zum Einsatz und glänzte über 30 Minuten! Die Trefferserie von 17 zu 25 auf 17 zu 32 brach die letzten Hoffnungen der Bortfelder und meine Jungs spielten sich in einen Rausch. Andre Frank leitete das Spiel von der Mittelposition hervorragend und es konnte sich jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen. Ein deutlicher Sieg wurde eingefahren und die letzte Niederlage aus der vergangenen Saison wurde vergessen gemacht.

Tor: Pursche, Ahlbrecht
Feld: Albrecht 8, Seibel 3, Scholz 4,  Müller 2, Frank 8, Waltermann 5, Hämpke 3, Blum 1

geschrieben von: Daniel

 

Landesliga männl.C Viktoria Thiede – MTV Groß-Lafferde 27:34 (12:18)

Gegen den bis dahin punktlosen Tabellenletzten führte Thiede nach 5 Minuten zwar mit 4:2, doch bekam man das Spiel nie in den Griff. Trotz aller Vorwarnungen hat das Team offenbar den Gegner doch unterschätzt. Nach dem 11:12 in der 20.Minute stand die Abwehr bei Thiede überhaupt nicht mehr und im Angriff wurde oft viel zu überhastet der Abschluss gesucht, bis zur 28.Minute zogen dann auch die Gäste auf 12:20 davon. In der 32.Minute beim 17:22 keimte nochmal zuletzt Hoffnung auf, doch 3 Tore in Serie für Lafferde sorgten für die Entscheidung. Somit setzte es für das Team von Trainer Steven Mohrmann die erste Heimniederlage nach 13 Monaten. 

Aufstellung und Tore:

Joshua Kramme; Jonah Hönicke 12, Nico Hecker 6, Nico Beushausen 3, Nico Bartz 3, André Buchholz 2, Tom Deupert 1, Marc Albert, Johannes Ritter, Laurin Walter, Leon Hasselbach, Oliver Schumann, Christian Fedrich, Fabian Schwarz 

 

Regionsliga männl.C Viktoria Thiede 2 – MTV Seesen 25:29 (13:11)

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit fiel die Entscheidung zugunsten in der Gäste innerhalb von 5 Minuten; denn zwischen der 27. und 32.Minute wurde aus einer 15:13 Führung für Thiede ein 15:20 Rückstand, begünstigt durch eine Zeitstrafe gegen einen Thieder Spieler die die Gäste gnadenlos ausnutzten. Die Thieder Reserve kämpfte sich zwar noch zum 23:24 in der 44.Minute heran, zu einem Punktgewinn reichte es aber nicht mehr.

Aufstellung und Tore:

Max Wassermann; Lasse Brase 7, Christian Fedrich 7, Tom Siemens 5, Fabian Schwarz 5, Rasmus Weise 1, Domenik Karau, Marc Baxmann, Matts Schild  

Berichte Vechelde E-Jugenden männlich und weiblich  

männlich E

Als die männliche E in Vechelde ankam standen wir zu nächst vor der Aufgabe herauszufinden wann wir auf wen treffen würden.

Die Gastgeber hatten ihren Teil zur Verwirrung beigetragen, so trafen wir dann zu nächst auf die HSV Vechelde/Woltorf, anstatt des MTV Groß Lafferde...

Ein kleines zusätzliches Problem ergab sich bei der TW Frage, da keiner unserer eigentlichen Torhüter vorhanden war. Da Magnus vertretungsweise diese Rolle beim Training beim Abschlussspiel oft mit Bravur ausfüllen konnte,  übernahm er in beiden Spielen und hatte unglaublich großen Anteil an den positiven Ergebnissen.

Das Spiel lief sehr einseitig die Wechselvoraussetzungen beim 2x3 gegen 3, wurde auf Seiten der HSV Vechelde/Woltorf auch sehr zu eigenen Gunsten ausgelegt....

Dies störte unser Spiel aber auch nur bedingt, zwischenzeitliche technische Fehler wurden dann im Time-Out angesprochen, so wie das Abschirmen des Zentrums um einfaches durchlaufen zu verhindern.

Zur Halbzeit zeigte sich dann ein klares Bild und es stand 12:3 für uns...

In Halbzeit 2 kamen wieder alle durchweg zu ihrer Einsatzzeit, fast alle schafften es wieder sich in der Torschützenliste einzutragen.

Zwischenzeitlich musste wieder ein Time-Out genommen werden, da sich wieder technische Fehler häuften, im Zentrum wurde auch der eine bekannte Gegenspieler 1-2x zu häufig außer Acht gelassen.

Nach dem Time Out legte das Team wieder ihre Konzentration auf diese 2 angesprochenen Punkte und gewann völlig verdient 30:8

Gegen Groß Lafferde zu spielen war für unser Team diese Saison ein riesiger Ansporn.

In der letzten Saison verlor man leider jedes Spiel gegen Groß Lafferde, darum hatte sich das Team etwas vorgenommen. (Trotz 40 minütiger Spielzeit im Vorhinein)

Von Beginn an war das Team konzentriert, auf Grund der Wechselformalien im 2x3 gegen 3 hatten wir aber zwischenzeitlich Wechselprobleme.

Durch einen Time Out konnten wir dies Umgehen und nahmen Veränderungen vor.

Halbzeitstand 10:8 für uns.

Nach der Halbzeit lag unser Hauptaugenmerk auf der Rückwärtsbewegung, Groß Lafferde würde nämlich wieder lange Pässe ins Zentrum spielen.

Somit hatten wir die eigentliche Spielanlage Groß Lafferdes fast komplett unterbunden, nachdem das Team die Vorgaben hervorragend umsetzte.

2 Mal gelang es Groß Lafferde noch so zu agieren, während des gesamten Spiels.

Insgesamt Top Ergebnisse ein Lob an das ganze Team, das verdient nun den Sieg gegen Große Lafferde für sich verbuchen konnte Endstand 19:17 für uns.

 

weiblich

Das Team konnte seinen ersten Sieg feiern, dies stand in Zusammenhang mit dem Nichtantritt des Gegners aus Edemissen.

Bei unserem einzigen Gegner der JMSG Zweidorf/Bortfeld-Vechelde/Woltorf war nicht viel zu holen.

Die Spielanlage, wie auch Technik war für unsere Neuanfänger ein Stück zu viel.

Wir nehmen die Erfahrung aus diesem Spiel mit in dem Bewusstsein, dass hier das wohl talentierteste und das am besten ausgebildete Team neben der weiblichen E-Jugend von Vater Jahn Peine auf uns getroffen ist.

 

Landesliga männl. C Viktoria Thiede - MTV Groß Lafferde

(SO 3.11. um 13.15 in Thiede)

Nach der unnötigen Niederlage in Moringen zählt es nun die Heimstärke zu nutzen um gegen den Tabellenletzten aus Lafferde wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Allerdings konnte man Lafferde in einem Punktspiel noch nie bezwingen, doch bei den Männl.D HVN Meisterschaften vor 2 Jahren gewann man. „Wir dürfen die Lafferder Spieler nicht unterschätzen, es wird ein hartes Stück Arbeit für meine Jungs“ so Thiedes Trainer Steven Mohrmann, der einen Teil der Lafferder Spieler letzte Saison noch in Vechelde coachte.

Es wird also wieder ein schweres Spiel für die Thieder.

Personell:  Einige gingen angeschlagen aus dem Moringen Spiel, Torwart Joshua Kramme, konnte die Woche über nicht trainieren. Dennoch sollten alle Spieler rechtzeitig fit für das Spiel sein. Zusätzlich werden Spieler der MC2 aushelfen, so dass man sicher mit vollem Kader ins Spiel gehen kann.

 

Vorbericht ME in Vechelde 03.11.13

Unsere Jungs haben es wieder mit Vechelde/Woltorf zu tun, bei denen der Kader nun noch jünger geworden zu sein scheint...

So wie mit dem MTV Groß Lafferde, die jahrelang unter Henner Jähner als Trainer, das Maß aller Dinge zu sein schienen. Groß Lafferde hat uns in der letzten Saison am meisten Substanz abverlangt und war klar ein mehr als ernstzunehmender Gegner. (Alle Aufeinandertreffen gingen verdient an Lafferde) Die Kadersituation beim MTV ist aber diese Saison sehr angespannt, wodurch Minis und weibliche E-jugendliche bei Groß Lafferde aushelfen. Dennoch ist der MTV als sehr stark einzuschätzen, auch wenn die E überraschend gegen die SG Adenstedt verlor. Die Niederlage ist aber wohl mehr dem Ferientermin geschuldet gewesen und Lafferde hatte zu Beginn des Spiels keinen kompletten Kader zur Verfügung. Wir gehen also mit einer klaren Linie in das Spiel, das Team freut sich auf das Spiel, da ein Gegner erwartet wird, der auf Augenhöhe agieren sollte.

HSV Vechelde/Woltorf  ist uns schon bekannt, da aber wieder Spieler den Verein verlassen haben sollen, erwartet uns wohl ein noch jüngeres Team. Das Spiel wird wieder nur über ein Kind laufen, das sich den Ball nimmt und die Tore alleine erzielen will. Diesen Spieler in den Griff zu bekommen wird unsere Herausforderung sein, da das Team wieder nur diese eine Option hat, ist diese Option zu unterbinden.

 

Vorbericht WE Turnier in Vechelde am 02.11.13

Unsere Mädels dürfen sich beim zweiten Saisonturnier, gegen die Mannschaften der JMSG Zweidorf/Bortfeld-Vechelde/Woltorf (die fälschlicherweise nur als SG Zweidorf/Bortfeld geführt wird) und die HSG Nord I beweisen.

JMSG Zweidorf/Bortfeld-Vechelde/Woltorf schon in der letzten Saison starteten die Drachen ( SG Zweidorf/Bortfeld) und die HSV (Vechelde/Woltorrf) in einer JMSG (Jugendmannschaftsspielgemeinschaft) später hatten beide Spielgemeinschaften genug Möglichkeiten an Spielern um alleinige Teams nach zu melden.

Die HSV hat einen sehr talentierten E-Jugendjahrgang, spielerisch und technisch sehr gut ausgebildet, Zweidorf/Bortfeld hat aber auch immer wieder gut ausgebildete Teams im weiblichen Bereich hervorgebracht. (Damen spielen z.B. Oberliga, also vierthöchste Klasse in Deutschland) Auf eine Spielerin der JMSG müssen wir besonders aufpassen, wenn diese annähernd ihr Potential aus der letzten Saison weiter ausgeschöpft hat, kann sie uns alleine schon 20 Tore einschenken.

Da alle ersichtlichen Ergebnisse dafür sprechen, dass das Team alle bisherigen Spiele gewonnen hat scheint hier ein harter Brocken auf uns zuzukommen. Gemessen am Potential schon allein auf Seiten der HSV Vechelde/Woltorf werden wir hier viel lernen!!

HSG Nord I Die HSG Nord kann im Damenbereich auch auf eine ehemalige Oberliga Damenmannschaft zurückblicken, allerdings gibt es viele Ups und Downs die in Abhängigkeit von den Trainern des entsprechenden Jugendteams stehen.

Leider sind so gut wie keine Ergebnisse in den Tabellen der Turniere ersichtlich, da die HSG so gut wie kein Spiel eingetragen hat. Daher kann man wenig Stellung zu der tatsächlichen Stärke des Teams nehmen.

Gegen Vater Jahn gab es eine klare Niederlage, dies ist das Einzige nachzuvollziehende Ergebnis.

Also wartet hier eine Wundertüte auf uns und wir werden sehen, was sich darin verbirgt.

Gesamtfazit: Wir wollen das erlernte aus den letzen Wochen umsetzen, so gut wie es geht. Abwehrarbeit, bzw. korrektes stören des Gegners Rückwärtsbewegung etc.

Hauptaugenmerk hat hier die Entwicklung, auch für die weiteren neu hinzugekommenen Spielerinnen...

Wir stehen noch am Anfang einer langen Entwicklung, die wir langfristig planen...

FC Viktoria Thiede : MTV Stöcken 28:22 ( 17:10 )

Mit einiger Zeit Verspätung und einem kurzfristigen Trikotwechsel, so das beide Mannschaften und die Schiedsrichter deutlich auseinander gehalten werden konnten, wurde das Spiel angepfiffen.

Stöcken wirkte wie auf einer Vergnügungsreise und schien diese Partie gar nicht ernst zu nehmen, sie reisten nach und nach an und hatten erst Mitte der 1. Halbzeit zwei Wechselspieler auf der Bank! Wir machten es von Beginn an deutlich das die Punkte in Thiede bleiben sollten. Mit hohem Tempo und einer sichereren Deckung als vergangene Woche in Braunschweig setzten wir uns nach und nach ab. Zur Pause war der Grundstein des Erfolges schon gelegt und damit reichte es auch bis zum Spielende, obwohl wir im zweiten Durchgang nicht mehr so sehr überzeugten wie zu Beginn. Alles in allem aber ein verdienter deutlicher Sieg bei dem meine Mannschaft eine gute Leistung zeigte und Moral bewies, jeder Feldspieler trug sich mehrfach in die Torschützenliste ein.

Tor: Pursche, Ahlbrecht

Feld: Albrecht 6, Seibel 6, Scholz 4, Jachmann 4, Müller 2, Frank 2, Waltermann 2, Hämpke 2

 

MD TV Mascherode vs. Viktoria Thiede

Man ging mit der Motivation ins Spiel auch diese 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Die Mannschaft kam auch gut ins Spiel und führte schnell mit 0:3, doch dann ließ die Abwehr Lücken aufkommen und der Gegner glich aus.

Ab dem Zeitpunkt des Ausgleiches fing man an hektisch und unkonzentriert zu spielen. Man spielte Fehlpässe, nahm sich unnötige Würfe und zu allem Überfluss kam dann auch noch beim Torabschluss viel Pech dazu. Zahlreiche Latten- und Pfostentreffer kosteten uns eine verdient höhere Führung.

In die Halbzeit konnten wir nur eine geringe Führung von 12:13 retten.

Nach einer ordentlichen Ansprache in der Halbzeitpause spielte man von nun an konzentrierter, nur das Pech zog sich bis zum Ende des Spieles durch. Hätte die Mannschaft, die schön heraus gespielten Torchancen genutzt, hätte das Ergebnis möglicherweise weitaus höher ausfallen können. So gewann man mit nur 23:25.

Der Gegner hat aber auch ein gutes Spiel abgeliefert und hat es immer wieder nochmal spannend gemacht, denn die Mannschaft der TV Mascherode konnte seine Torchancen relativ gut verwerten, wenn nicht unser Torwart Yannick Kreit mit so manch guten Paraden die Bälle herausholte.

Für Thiede spielten:

TW Yannick Kreit; Moritz Pfützenreuter, Felix Watolla, Felix Schmidt, Moritz Henze, Leo Wogram, Robert Waltner, Pascal Helman, Jan Hertzig, Tobias Raksch, Dominik Kron, Niklas Hintzer Julian Fischer, Lukas Beyer

ME-Jugendturnier am 26.10 in SZ-Bad

Bei unserem nächsten E-Jugendturnier trafen wir auf Immendorf und die HSG Li/Sa.

Immendorf war unser Kontrahent im ersten Spiel, schnell mussten wir einen Weg finden, unsere Kids nicht zu unterfordern. Nach knapp 1:46 Minuten stand es bereits 5:0 für uns.

Aus diesem Grund, nahmen wir schon 3 Spieler aus dem Feld, damit die Kids noch einen gewissen Lerneffekt haben sollten.

Immendorf war aber auch mit nur 3-4 Gegnern überfordert....

In Halbzeit 2 lief es im normalen Modus weiter, Immendorf hatte teilweise bis zu 5 Feldspieler mehr auf dem Feld.

Lehre aus diesem Spiel war, dass keiner einen wirklichen Nutzen hatte.

Am Ende gewannen wir mit 21 Toren Unterschied, hätten wir vollzählig gespielt hätte man hier 60-70 Tore erzielt. Der Nutzen dieses Spiels dann wäre aber absolut gar nicht mehr tragbar bzw. vorhanden gewesen...

Endstand 27:6 für uns

HSG Li/Sa deutlich war unserem Team anzumerken, dass man den Gegner mit Immendorf gleichsetzte. Unkonzentriert ging man in das Spiel, da man so spielen wollte wie gegen Immendorf.

Zum Glück schaffte man noch ein 7:7 zur Halbzeit... Dann folgte eine kleine Ansprache in der Halbzeit und das Team war wieder fast auf dem Level, wo es sein sollte.

Li/Sa war nun auch überfordert, kam kaum noch zum Torabschluss und wenn eher von weit weg...

Folgerichtig auch ein 20:10 als Endstand für uns, bei dem wir auch wieder Spieler herunternehmen mussten um die Kids noch zu fordern.

 

MC Landesliga  JSG Moringen/Friedersloh - Viktoria Thiede  32:25 (16:12)

Der Tag fing schon komisch an. Die Halle war verschlossen und so kam man erst 35 min. vor Spielbeginn in die Halle.

Trotzdem lief die Anfangsphase gut für uns mit 10:7 führte man und es schien eine Überraschung möglich zu sein. Doch irgendwie traf man von nun an das Tor nicht mehr. Man scheiterte oft an Pfosten und Latte. Im Gegenzug trafen die Moringer und gingen mit 16:12 in die Halbzeit.

Lange Zeit hatte in der 2. Halbzeit immer diese 4-5 Tore Unterschied für Moringen bestand. Dann verletzen sich aber erst Torwart Joshua Kramme und unser bester Werfer Jonah Hönicke und so konnte sich Moringen auf 10 Tore absetzen. Der als Torwart einspringende André Buchholz gab sein bestes, konnte aber in dieser Phase die Tore auch nicht verhindern. Beim 30:20 war alles gelaufen, aber die Jungs wollten die Niederlage kleiner gestalten. Joshua stellte sich wieder ins Tor und auch Jonah spielte weiter, so dass wir das Ergebnis noch auf 32:25 Schmählern konnten.

„Alles in allem eine unglückliche und auch unnötige Niederlage, aber wenn man das Tor nicht trifft, kann man gegen so einen starken Gegner nicht gewinnen“ so Thiede Trainer Steven Mohrmann.

Jetzt heißt es Kopf hoch, weiter geht es am Sonntag gegen Lafferde. Dieses mal wieder zu Hause.

Für Thiede spielten:

Torwart Joshua Kramme; Nico Hecker (4), Nico Bartz (3), Marc Albert, Jonah Hönicke (11), Leon Hasselbach, Nico Beushausen (1), Johannes Ritter, André Buchholz (2), Oliver Schumann (2), Laurin Walter (1), Tom Deupert

FC Viktoria Thiede I: MTV Stöcken

Samstag den 26.10.13 um 17:30 Uhr      ..... heißt der Gegner MTV Stöcken!

Nach der unnötigen Niederlage in Braunschweig wo wir nicht an der Qualität des Gegners gescheitert sind, sondern an uns selbst, gilt es den Faden nicht zu verlieren und unsere Linie wieder zu finden. Mit dem Gast ist es leider eine große Aufgabe die wir stemmen müssen. Stöcken liegt uns nicht unbedingt gut, wie die letzten Begegnungen zeigen. Über mehr Sicherheit im eigenen Spiel und mehr Tempo wollen wir das Spiel für uns gestalten. Fehler haben wir schon angesprochen, jetzt wollen wir sie auch direkt abstellen und mit dem Heimvorteil die nächsten Punkte sammeln!

 

ME Turnier in SZ-Bad 26.10.13

Die Turniere gehen nun weiter für die männliche E, diesmal treffen wir auf die nachgemeldete E-Jugend des MTV Immendorf und die E der HSG Li/Sa.

Li/Sa hat man in dieser Saison bereits mehrmals in die Schranken weisen können, aber man darf die Heimmannschaft nicht unterschätzen.

Li/Sa hat auch Qualität, in der letzten Saison, bewegte man sich noch auf Augenhöhe.

Der MTV Immendorf, hat seine E-Jugend nachgemeldet.

In der letzten Saison, bestand die E noch fast ausschließlich aus Mädchen.

Da an sich alle Mädchen aus der letztjährigen E-Jugend nun in der weiblichen D-Jugend Immendorfs spielen, ist davon auszugehen, dass hier ein komplett neues Team auf uns wartet.

 Tobias Lüddecke

Beginn für uns:

10.00 Uhr vs. MTV Immendorf

11.00 Uhr vs. HSG Li/Sa

Beides: SZ-Bad Sporthalle Gymnasium am Eikel 22

 

männl.C Landesliga JSG Moringen-Friedersloh - Viktoria Thiede

Sonntag, 27.10.13 um 15 Uhr in Moringen

Am Sonntag geht es für die Thieder MC endlich wieder los. Es wartet uns ein schweres Auswärtsspiel in Moringen. Beide Teams stehen mit  6:2 Punkten relativ gut da. Die Moringer überzeugten aber auch mit deutlichen Siegen.

Thiede geht als absoluter Außenseiter in die Partie. „Eigentlich haben wir keine Chance in Morigen, aber diese wollen wir nutzen“ so Thiedes Trainer Mohrmann.

Sollte die Überraschung gelingen, kann man sich im oberen Tabellendrittel festsetzen. Vielleicht treibt dies die Mannschaft zu der nächsten Überraschung.

Personell: Genaue Infos kann man erst nach dem Abschlusstraining geben, aber es scheint, dass man mit vollem Kader nach Moringen fährt.

geschrieben von Steven Mohrmann

 

MTV Braunschweig 3 : FC Viktoria Thiede  25:21 ( 13:9 )

Ein Start nach Plan und Tabellenplatzierung hatte nur 10 Spielminuten bestand. Nach einer schnellen 1 zu 4 Führung hörten wir plötzlich auf Handball zu spielen. Die Begegnung wurde immer zerfahrener und war geprägt von einer Vielzahl von Fehlern, selbst nach einer Roten Karte in der 22. Minute gegen den MTV nutzten wir das nicht zu unseren Gunsten.

Wir ließen den Hausherren, die nicht einmal stark spielten zu viel Raum und damit schlugen wir uns selbst! Als wir uns in der 2. Spielhälfte nochmals bis auf ein Tor heran kämpften wurden in kurzer Zeit mehrere Zeitstrafen gegen uns verhängt und wir mussten uns somit von einem schlagbaren Gegner ohne Punkte verabschieden. Kurios war die Tatsache, dass annährend 20 Tore der erzielten 46 Tore vom Siebenmeterpunkt erfolgten.

Torschützen wurden nicht auf dem Spielformular eingetragen!

 

1.Regionsklasse Süd  HSG Liebenburg-Salzgitter II - Viktoria Thiede II - 35:16 (18:7)

Da vier Spieler aus der 3.Herren sowie Flo bei uns ausgeholfen haben, zudem auch noch 2 Spieler mit Horst und Steven doch anwesend waren, hatten wir wieder erwartend mit 13 Spielern einen großen Kader.

Leider verschliefen wir die ersten 9 Minuten und es erst dann gelang uns das erste Tor zum 7:1, da war die Niederlage quasi schon vorprogrammiert, obwohl wir uns viel vorgenommen hatten. Markus Worgull im Tor verhinderte noch einen größeren Rückstand zur Pause. In der 2.Halbzeit zog dann die HSG Lisa bis auf 30:10 davon. Erfreulich war das 9 verschiedene Spieler sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Und nochmals großen Dank an die Aushelfer aus der dritten Markus Worgull , Carsten AlbrechtFrank Hermann und Frank Schelper sowie an Florian, der als Feldspieler eingesetzt wurde. 

Aufstellung und Tore:
Markus Worgull; Matthias Tammling 3, Frank Hermann 2, Horst Hännig 2, Christian Beer 2, Frank Schelper 2, Michael Mundt 2, Carsten Albrecht 1, Dennis Frintrop 1, Steven Mohrmann 1, Florian Ahlbrecht, Christopher Köhler, Immo Hübener

 

Hier unsere beiden Jugendhandballer des Jahres 2012/13

 

                            

 Nico Bartz                                      Melina Möller



Melina spielt seit den Minis bei uns Handball und ist aktuell eine wichtige Stütze in der weibl.A-Jugend der SG mit dem MTV Wolfenbüttel sowie in unserer 2.Damen, wo sie mit Doppelspielrecht eingesetzt wird.

Nico Bartz ist auch schon lange bei uns aktiv und einer der tragenden Säulen unserer erfolgreichen männl.C-Jugend, die in die Landesliga aufgestiegen ist.

Herzlichen Glückwunsch nochmals an beide, ihr habt die Auszeichnung mehr als verdient! 

 

männliche D-Jugend Viktoria Thiede - JMSG HCB/TSV Timmerlah 21:19 (14:10)

Motiviert durch den Sieg im letzten Spiel, wollte man auch dieses Spiel gewinnen.

In der ersten Halbzeit startete die Mannschaft sehr unkonzentriert ins Spiel. Zahlreiche Fehlpässe und mangelhafte Abwehr ließen uns in Rückstand geraten. Doch nach einem Time-Out fingen sich die Jungs und begannen mit der Aufholjagd, sodass man verdient mit einem 14:10 in die Halbzeit ging.

Anfang der zweiten Halbzeit verfielen die Jungs wieder in alte Muster. Nichts wollte gelingen und der Torwart der Gegner brachte uns in so manchen Situationen  zum Verzweifeln. Der Gegner konnte sich so einen Vorsprung von 15:18 aufbauen. Doch dann begann die Mannschaft wieder Handball zu spielen und bis zum Endstand von 21:19 ließen die Jungs nur noch selten Aktionen vom Gegner zu.

Besonderes Lob gebührt auch unserem Torwart Yannick Kreit, auf den sich die Mannschaft in so manch wichtiger Situation verlassen konnte.

Für Thiede spielten:

TW Yannick Kreit; Moritz Pfützenreuter (4), Felix Watolla (4), Moritz Henze (5), Felix Schmidt (4), Leo Wogram (2), Robert Waltner (2), Jan Hertzig, Tobias Raksch, Pascal Helman, Julian Fischer, Lukas Beyer

 

Vorberichte für das Wochenende 28./29.09.2013

Regionsoberliga Männer   -    Viktoria Thiede - TSV Salzgitter  

SA 28.09. um 17.30 Uhr in Thiede

Wir erwarten wie immer ein enges Derby, Thiede hat etwas Aufwind durch den deutlichen Erfolg in Königslutter bekommen. Mit diesem im Rücken möchte man auch das Derby gegen den TSV erfolgreich bestreiten. Die letzten beiden Heimspiele in Thiede gegen den TSV gewann die Viktoria, an das letzte Aufeinandertreffen hat man aber schlechte Erinnerungen, beim TSV unterlag man im März mit 25:27 und man kam dadurch nochmals in Abstiegsgefahr. Zudem hofft Thiede auf eine stimmungsvolle Kulisse da ja auch die Landesliga männl.C-Jugend das Vorspiel bestreiten wird. 

Personal . Thiede hofft auf einen kompletten Kader, auch auf die zuletzt fehlenden Jens Blum und Kai-Philipp Thomas

Handball Landesliga MC Viktoria Thiede vs. HSG Nord Edemissen.

SA 28.9. um 16 Uhr in Thiede

Am Samstag um 16 Uhr trifft die MC1 auf ihren Angstgegner. Seit 5 Jahren, gingen alle Pflichtspiele gegen die HSG Nord verloren. Man konnte aber die Höhe der Niederlagen immer  geringer gestalten. Beim letzten Aufeinander treffen beim Jugend Viktoria Cup 2012 ging das Spiel Unentschieden aus, „so sind wir nun heiß auf den ersten Sieg!“, so Thiedes Trainer Steven Mohrmann.

Personell: Es stehen alle Spieler zur Verfügung. Einziger Nachteil ist, dass mit Nico Bartz, Nico Beushausen, Laurin Walter und Jonah Hönicke, vier wichtige Spieler vorher noch ein Fußballspiel zu bestreiten haben.

 

Turnier männl. E-  FC Viktoria Thiede - HSV Vechelde/Woltorf 21: 13

Die männliche E-Jugend hatte es am Sonntag in Vechelde, leider nur mir der HSV Vechelde/Woltorfzu tun. Nach dem die HSG Liebenburg/Salzgitter 2 personell bedingt nicht antrat, konnte man also nur ein Spiel austragen. Die Heimmannschaft hatte nur einen Spieler der zur Verfügung, der gemessen an unserer Kaderstärke in der Breite mithalten konnte mit unserem Team. Torerfolge gingen sozusagen nur von diesem Spieler aus,  der Rest des HSV Teams lief mehr oder minder neben her. Nachdem dieser Spieler auch aus dem Spiel genommen wurde, war das Spielgeschehen noch einseitiger. Als das Ergebnis immer deutlicher zu werden schien wurde munter durch gewechselt, die HSV durften dann noch in Überzahl spielen, damit der Gegner noch seine Erfolgserlebnisse haben konnte.

Die E-Jugend ist ungeschlagen in die Saison gestartet und beweist in der Breite wie auch in der Gesamtstärke großes Potential.

geschrieben von: Tobias Lüddecke

 

Regionsoberliga Männer SMSG Lelm/Warberg – Viktoria Thiede 14:31 (7:13)

Thiede legte in der ersten Viertelstunde den Grundstein zum Erfolg und es stand bereits 2:10, dabei konnte etliche Bälle abgefangen und dadurch Tempogegenstoßtoren erzielt werden. Danach ließ die Konzentration etwas nach und die Gastgeber kamen auf 6:10 (21.Min.) bzw. 8:13 (31.Min.) heran. 5 Tore in Serie bis zur 36.Min zum 8:18 sorgten dann für die Entscheidung. In der Schlussphase gelang es Thiede gar noch sein Torverhältnis zu verbessern und man zu einem deutlichen Erfolg.

 

Aufstellung und Tore: Jan Pursche, Florian Ahlbrecht; André Frank 6, Christoph Albrecht 5, Felix Müller 5, Stephan Waltermann 5, Alexander Seibel 3, Dirk Jachmann 3, Alexander Scholz 3, Ole Davids 1, Jan Hämpke

 

1.Regionsklasse Männer Viktoria Thiede 2 – HSG Langelsheim/Astfeld 2 20:30 (10:12)

Die erste Halbzeit war eine der besten die das Team seit langer Zeit geboten hat. Auch von einem 4:8 Rückstand ließ man sich nicht beirren und kam Dank guter Abwehrleistung bis zur Pause auf 2 Tore heran. Doch in der 2.Halbzeit musste man der fehlenden Kondition, auch aufgrund nur zwei Wechselspielern Tribut zollen und Langelsheim zog schnell auf 11:19 davon. Sein Debüt bei uns gab Tobias Lüddecke, Neuzugang vom MTV Immendorf, der sich allerdings auch früh an der Schulter verletzte. Dank an Florian Ahlbrecht, der noch kurzfristig bei uns in der 2.Halbzeit im Tor eingesprungen ist.

Aufstellung und Tore: Michael Mundt, Florian Ahlbrecht; Matthias Tammling 8, Kevin Meyer 4, Horst Hännig 4, Tobias Lüddecke 2, Steven Mohrmann 2, Tim Kesselmeer, Oliver Knocke, Immo Hübener

 

Regionsliga männl. C-Jugend HSG Liebenburg-SZ – Viktoria Thiede 2 39:6 (19:4)

Heute mussten wir uns leider geschlagen geben. Ein körperlich und spielerisch überlegener Gegner überrannte uns teilweise und wir können froh sein, dass sie die 40-Tore-Marke nicht geknackt haben. Wir sollten das Spiel schnell vergessen und uns aufs nächste konzentrieren. Immerhin konnten wir 6 Tore erzielen und bleiben weiterhin Tabellenvierter.

geschrieben von Christoph Albrecht

männl. A-Jugend         Lehndorfer TSV - Viktoria Thiede  46:31 (23:11)

Leider verloren wir mit der männlichen A-Jugend unser erstes Saisonspiel beim Lehndorfer TSV mit 46:31 (23:11)
Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, wir reisten ohne Torwart und mit nur einem Auswechselspieler an.
In der ersten Halbzeit war Jan Körber im Tor und in der zweiten Halbzeit Jonas Urban. Lehndorf spielte eine sehr offensive Deckung, an der wir uns das ein oder andere Mal festgebissen haben und zu einigen Fehlpässen gezwungen wurden, die dann eiskalt von den Lehndorfern ausgenutzt wurden. 

Aufstellung: Tor: Jan Körber 5, Jonas Urban, Feld: Paul Schöl 3, Fabien Heinemann 9, Tim Tschirpig 5, Jonas Unruh 6, Phillip Engelmann 3, Mika Tschersig 1

geschrieben von Sascha Frank

 

Vorbericht Handball Regionsoberliga So. 22.09. um 17.00 h Königslutter

Männer SMSG Lelm/Warberg - Viktoria Thiede

Nach der unglücklichen Niederlage in Mascherode steht für Thiede ein weiteres Auswärtsspiel an. Und das gegen einen eher unbekannten Gegner, einer Spielgemeinschaft der Vereine TSV Lelm und MTV Warberg, die sich neu zusammengeschlossen haben. 2007 spielte Thiede beim TSV Lelm und verlor mit 28:19.

Die Gastgeber haben wie Thiede 2:2 Punkte und gewannen dabei gegen Mascherode, allein das zeigt dass es eine schwere Aufgabe wird. Wenn Thiede aber über 60 Minuten konzentriert bleibt sollte ein Erfolg möglich sein.

Personal:

Bis auf Langzeitverletzte dürften alle Spieler an Bord sein.

 

Regionsoberliga weibl. A JMSG Thiede/Wolfenbüttel - MTV Vienenburg 6:6 (1:6)

Ein kurioses Spiel mit einem seltenen Handballergebnis. In der 1.Halbzeit fand die JMSG überhaupt nicht ins Spiel, vergab leichtfertig seine Chancen und man lud die Gäste durch Fehlpässe zu Tempo-Gegenstoßtoren ein.

Nach der Pause ein komplett gewandeltes Spiel, Thiede/Wolfenbüttel stand in der Abwehr bombensicher und ließ kein Gegentor mehr zu. Vorne scheiterte man aber auch mehrmals an der sehr guten Gästetorhüterin. Es wäre mehr drin gewesen, aber immerhin der erste Punktgewinn für die JMSG.

Tore: Alexandra Osten-Göbel 3, Pia Lilli Scherner 2, Aileen Bartz 1  

 

Regionsoberliga Männer TV Mascherode - Viktoria Thiede 26:25 (13:18)

Bis zur 45.Minute dominierte Thiede das Geschehen und führte mit 22:16, doch nach einer roten Karte gegen die Gastgeber kam ein unerklärlicher Bruch in das Spiel. Das Überzahlspiel wurde nicht genutzt und es wurde immer nur versucht über den großen Mittelblock Tore zu erzielen. Mascherode kam mehr und mehr heran und ging in der 60.Minute nach einem verwandelten Siebenmeter in Führung, in den verbleibenden 30 Sekunden gelang es Thiede nicht mehr den Ausgleich zu erzielen. Am Ende stand eine unnötige Niederlage trotz eines eigentlich guten Spieles.

Aufstellung:

Tor: Pursche, Albrecht

Feld: Müller, Thomas, Seibel, Albrecht, Hämpke, A.Frank, Waltermann, Blum, Davids, Borchardt 

 

1.Regionsklasse Männer Viktoria Thiede 3-Viktoria Thiede 2 34:16 (20:6)

Nach dem Spiel waren irgendwie beide Teams zufrieden. Die „neue“ 3.Herren, die sich aus Spielern der ehemaligen 2. und 4.Herren rekrutiert, weil sie deutlich gewonnen haben und die 2.Herren, die ja quasi die „alte“ 3.Herren ist, das sie immerhin 16 Tore erzielten, was zuletzt nicht so oft der Fall war und besonders in den ersten 15 Minuten eine couragierte Leistung zeigten.
Zu Beginn tat sich die 3.Herren schwer gegen die 1-5 Abwehr und zunächst führte gar die zweite mit 3:2 und nach 15 Minuten stand es auch nur 5:3 für die dritte. Doch dann setzten sich mehr und mehr die konditionellen Vorteile der 2.Herren durch und zur Pause stand es bereits 20:6. In der 2.Halbzeit probierte die 3.Herren einiges aus und die 2.Herren konnte einige Tore erzielen. Bester Spieler war der Torwart der 3.Herren „Katze“ Sascha Poser, der etliche gute Paraden zeigte, bei der 2.Herren gefiel vor allem Christopher Köhler auf der Linksaußenposition. Für das neue Trainergespann bei der dritten Fabian Kracik/Julia Kaminski ein gelungener Einstand.

Aufstellung und Tore:

3.Herren:
Sascha Poser; Bastian Witte 6, Timo Lieser 5, Dominik Blume 5,. Sven Henning 5, Andre Planer 4, Frank Hermann 3, Thorsten Okupnik 2, Gordon Röver 1, Carsten Albrecht 1, Frank Schelper 1, Michael Schappe 1, Rouven Reetz

2.Herren:
Michael Mundt 1; Horst Hännig 5, Christopher Köhler 4, Peter Sell 3, Christian Beer 2, Steven Mohrmann 1, Immo Hübener, Tobias Richter 

 

Regionsliga männl. C-Jugend  Viktoria Thiede 2-Vater Jahn Peine 30:6 (13:4)

Erneut musste die C2 gegen ein Team in Unterzahl spielen und man tat sich bis zum 4:4 in der 10.Minute auch schwer, doch dann ließen bei den Gästen die Kräfte mehr und mehr nach und Thiede konnte über den Halbzeitstand von 13:4 den Vorsprung bis zur 41.Minute auf 23:4 ausbauen. Schön war das sich fast alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. 
Nun kommt es am kommenden Sonntag zum Topspiel in Liebenburg um 11.30 Uhr, es ist das Duell Spitzenreiter (HSG Lisa) gegen den zweiten (Thiede 2).

Aufstellung und Tore:
Max Wassermann; Christian Fedrich 9, Rasmus Weise 6, Lasse Brase 6, Tom Siemens 3, Paul Krüger 2, Moritz Pfützenreuter 2, Matts Schild 1, Marc Baxmann 1, Domenik Karau

 

Bericht: WE Jugend Turnier 14.09 in Thiede

Mehr als Teuer verkaufte sich die weibliche E-Jugend, das Team machte seine ersten Spielerfahrungen. Allen war klar, dass wenig Gegentore und selbst schon Tore erzielen, gegen die Gegner aus Braunschweig und Stöckheim schon ein Erfolg sein würde.

Das Team schlug sich beachtlich und schaffte die ersten Tore und konnte an Hand der Gegentorzahl für die ersten gespielten Spiele ein sehr positives Zeichen setzen.

Es wird weiter gearbeitet, nun haben wir bis NOVEMBER! Turnierfrei, heißt das gesehene analysieren und daran arbeiten! Bis zum nächsten Turnier soll der nächste Entwicklungsschritt erfolgen!

 

Bericht ME Jugend Turnier 15.09 in Thiede

Die männliche E hatte heute einen sehr entspannten Tag, auf Grund zweier guter Leistungen konnte man sich sowohl gegen Liebenburg/Salzgitter, wie auch Langeslheim/Astfeld sehr souverän durchsetzen.

Im Modus 2x3 gegen 3 hatte man noch die größten Probleme, aber konnte auch hier gewinnen.

 

   

FC Viktoria Thiede

 

HSG Liebenburg-Salzgitter 1

23:15

 

 

   

HSG Langelsheim/Astfeld

 

FC Viktoria Thiede

15:22

 

 

Fazit: Turnierwochenende insgesamt erfolgreich, sogar noch viel Luft nach oben !

Wir sind noch in der E-Jugend nicht da angelangt wo die Ziele männlich wie auch weiblich liegen, dennoch die Entwicklung ist mehr als positiv.

 

männliche D-Jugend - VfL Lehre vs. FC Viktoria Thiede

In unserem ersten Spiel als männliche D-Jugend spielten wir gegen den Vorjahresmeister der Region Mitte aus Lehre.

In der ersten Halbzeit brachten uns zahlreiche Ballverluste und die guten Paraden des Torwartes von Lehre in Rückstand, sodass es zur Halbzeit 13:7 für Lehre stand.

In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Jungs deutlich ballsicherer und die Abwehr agierte wesentlich energischer. So holte man sich in der zweiten Halbzeit ein Unentschieden. Trotzdem reichte es leider nicht zum Sieg und man verlor mit 23:17.

Fazit: Für das erste Spiel in der neuen Konstellation der D-Jugend sah es schon ganz gut aus. Wenn wir weiter an uns arbeiten, sollten auch in dieser schweren Staffel, bessere Ergebnisse erzielt werden.

Für Thiede spielten:

Moritz Pfützenreuter, Niklas Hintzer, Tobias Raksch, Yannick Kreit, Jan Hertzig, Pascal Helman, Felix Schmidt (1), Robert Waltner (2), Leo Wogram (5), Moritz Henze (6), Felix Watolla (3)

 

Vorbericht Handball Regionsoberliga Männer

TV Mascherode-Viktoria Thiede    -   SA 14.9. um 18 Uhr

Mit dem Sieg im Auftaktspiel gegen Wittingen 2 im Rücken fährt Thiede zum ersten Auswärtsspiel zum Landesligaabsteiger nach Mascherode.

Bei Mascherode findet derzeit, nach dem Abgang einiger Spieler, ein Umbruch statt und es steht Thiede ein Spiel gegen einen Gegner bevor, der vermutlich sich noch in der Findungsphase befindet und das erste Spiel bei der SMSG Lelm/Warberg durchaus überraschend verloren hat.

Thiede erwartet daher einen motivierten Gegner in der engen Halle von Mascherode, wo die Zuschauer quasi ja auch im Spielfeld sitzen müssen und somit auch das Spielfeld ein wenig eingrenzen.

Personal: Bei Thiede fällt Sebastian Hilse aus, der nach langer Verletzungspause sich im ersten Spiel erneut am Knie verletzt hat und vermutlich leider seine Handballkarriere beenden wird.

 

Vorbericht Weiblich E Turnier 14.09.13 

Die erste Herausforderung wartet nun auf die weibliche E-Jugend. Gänzlich ohne Handballerfahrung aus irgendeinem Spiel und knapp 10x Training stellt man sich nun daheim im Turniermodus dem MTV Braunschweig und SV Stöckheim. Aus diesem Turnier können die ersten Lehren gezogen werden, wo man im Vergleich zu den anderen steht. Da die Truppe noch aus einem halben älteren Mini-Jahrgang und einem jüngeren E-Jugend Jahrgang besteht, ist jede nun kommende Erfahrung positiv zu sehen. Daraus sollen die ersten Lehren im weiteren Aufbau des Teams gezogen werden...

Beginn: 10 Uhr In Thiede

Positiv ist, dass man sich als Salzgitter AG Stadtpokal Sieger sehen kann, da mangels Konkurrenz, keine Gegner zur Verfügung standen. Sozusagen außer Konkurrenz ein kleines positives Zeichen vor Saisonbeginn...

 

Vorbericht Männlich E Turnier 15.09.13

Die männliche E.- Jugend  ist durchweg handballerfahren und kann sich als offizieller Stadtpokalsieger auf die dort bereits bezwungene HSG Li/Sa und die HSG Langelsheim/Astfeld freuen.

Beginn 10 Uhr in Thiede

Beide Gegner rangierten letzte Saison auf Augenhöhe, beim Salzgitter AG Stadtpokal konnte sich unsere E allerdings schon vor Saisonbeginn deutlich gegen Li/Sa durchsetzen.

Besonderheiten in der E-Jugend (männlich, wie auch weiblich):

Tore werden oben abgehängt und sozusagen verkleinert, es muss mit einem Ball der Größe 0 gespielt werden und in der ersten Halbzeit wird im Format 2x3 gegen 3 gespielt. Halbzeit 2 wird mit normalem Modus weitergeführt, allerdings wie auch in Halbzeit 1 gibt es keinen Mittelanwurf. Jede Halbzeit im Spiel beträgt 20 Minuten, also wird im Endeffekt 80 Minuten gespielt...

 

Landesliga männl.C    /   Viktoria Thiede – HG Rosdorf-Grone 31:25 (15:14)

In den ersten 10 Minuten war das Team von Thiedes Trainer Steven Mohrmann offenbar noch mit den Gedanken bei der deutlichen Niederlage in Hildesheim und man lag 2:7 zurück. Doch dann spielte sich Thiede mehr und mehr frei und erzielte 8 Tore in Serie zum 10:7 in der 17.Minute. Mehrmals erspielte man sich anschließend eine 4-Tore Führung, doch immer wieder kamen die Gäste heran und in der 40.Minute stand es 24:22. Dann verletzte sich der Aufbauspieler der Gäste so schwer, dass er nicht mehr eingesetzt werden konnte, diese Phase der Verunsicherung nutzte Thiede aus um sich spielentscheidend auf 28:22 in der 45.Minute abzusetzen. Garant für den Erfolg war auch die gute Torhüterleistung von Joshua Kramme.

Am Ende ein verdienter Sieg und die Bestätigung des Erfolges gegen den gleichen Gegner in der Relegation.

Tor: Joshua Kramme

Feld: André Buchholz 10, Nico Hecker 7, Nico Bartz 6, Tom Deupert 4, Leon Hasselbach 2, Oliver Schumann 1, Laurin Baars 1, Marc Albert, Johannes Ritter

 

Regionsoberliga weibl.A   /   MTV Braunschweig – JMSG Thiede/Wolfenbüttel 24:7 (9:2)

In den ersten 20 Minuten hätte die SG ein besseres Ergebnis als einen 1:5 Rückstand erzielen konnte; denn einige gute Chancen lies man aus. In der 2.Halbzeit merkte man dem Team zunehmend an, das leider keine Wechselspielerin zur Verfügung stand, so fehlte im Laufe des Spieles die nötige Konzentration und auch Motivation, trotz aller Bemühungen.

Tor: Catharina Sender

Feld: Aileen Bartz 3, Michelle Arth 2, Melina Möller 1, Franziska Schetschorke 1, Alexandra Osten-Göbel, Annika Rassl

 

FC Viktoria Thiede : VFL Wittingen 2   23:18 (12:10)

Erfolgreich sind wir in die Saison gestartet und konnten unsere guten Eindrücke aus der Vorbereitung untermauern. Mit Wittingen kam der richtige Gegner für das Erste Spiel, der VFL reiste mit einer deutlich verjüngten Mannschaft an als in der vergangenen Saison. In der ersten Viertelstunde standen wir noch zu weit auseinander und waren körperlich nicht präsent genug in der Abwehr, aber mit zunehmender Spielzeit wurde es immer besser. Nach der einzigen Führung der Gäste beim Stand von 6 zu 8 waren wir wacher und wandelten das Ergebnis mit 5 Treffern in Folge auf 11 zu 8 um. Im zweiten Durchgang ließen wir nichts mehr anbrennen und hielten den Gegner immer auf Abstand. Großer Rückhalt war Jan Pursche zwischen den Pfosten, der viele gute Paraden zeigte.

Tor: Pursche, Albrecht

Feld: Albrecht 3, Seibel 6, Scholz 1, Jachmann 1, Müller 3, Frank 3, Waltermann 2,Hämpke 2, Blum 2

 

07.09.13 RL männl. C   -   Lehndorfer TSV - Viktoria Thiede II     14:21 (10:10)

Das erste Punktspiel der Saison fing durchwachsen an. Zwei Spieler von Lehndorf waren körperlich überlegen und machten die meisten Tore für den Gegner. Zur Halbzeit stand es unentschieden, aber es war abzusehen, dass die beiden besten Spieler von Lehndorf nachlassen würden. So spielten wir uns einen ordentlichen Vorsprung heraus und die in Unterzahl spielenden Lehndorfer waren so gut wie geschlagen. Das Angriffsduo mit Lasse auf der Mitteposition und Chrissi (Christian) am Kreis überzeugten das ein oder andere Mal! Alle Spieler kamen zum Zug und wurden eingesetzt. Wir freuen uns sehr über den ersten Sieg der Saison und hoffen auf viele mehr!

geschrieben von: Christoph Albrecht

 

Samstag, 07.09.2013 um 17.30 h / Hauptschulhalle Thiede

1. Herren RegOL - FC Viktoria Thiede : VFL Wittingen 2 

Am Samstag um 17:30 Uhr in der Sporthalle “Am Sportpark” geht es in die mit Freude, langerwartete neue Saison! In der Vorbereitung haben wir schon einige gute Ansätze erkennen können, nachdem wir nach Abschluss der letzten Saison einen Umbruch durchführen mussten. Aber in unserem Team werden dennoch ausschließlich bekannte Gesichter auftauchen. Die Gäste aus Wittingen sind dagegen immer eine Überraschungsauswahl, man weiß nie wer aus der Erstvertretung oder durch die U21-Regel auch aus der A-Jugend mit im Kader ist. Im Hinblick der letzten Begegnungen sind wir aber wohl Favorit, fünf Mal in Folge konnten wir die Gäste deutlich in die Schranken weisen und die Punkte einfahren. Gut ins Spiel kommen und unseren Rhythmus finden ist die ausgesprochene Devise, wenn das gelingt sollten wir die Wittingen-Serie fortführen.

 

MC Viktoria Thiede vs. HG Rosdorf/Grone

Am Samstag steht nach nur 3 Tägiger Pause das nächste Spiel in der Landesliga an. Nach dem Klassenunterschied gegen Hildesheim, folgt nun ein bekannter Gegner. Gegen die HG spielten wir in der Relegation in einer Gruppe. Damals war es ein echter Kampf in dem wir uns durchsetzten. Nun tritt man in der Landesliga an und es wird unser erstes Heimspiel sein. Nur leider sieht die Personal Situation eher dürftig aus. Laurin Baars und Nico Bartz fallen sicher aus. Hinter Nico Beushausen steht ein Fragezeichen. Auch die Einsätze von André Buchholz und Jonah Hönicke werden sich kurzfristig Endscheiden. “ Ob wir überhaupt mit einen Wechselspieler antreten können, werden die nächsten Tage zeigen. Wir hoffen das beste“ so Trainer Steven Mohrmann.
Es gilt einen Fehlstart zu vermeiden. 

Handball Landesliga männlich C-Jugend Eintracht Hildesheim -Viktoria Thiede 49:7 (21:2)

In unserem ersten Spiel in der Landesliga trafen wir auf eine Starke Heim 7.

Für unsere Mannschaft, war es eine Lehrstunde.

Der Gegner war in allen Belangen klar überlegen und zudem machte unsere Mannschaft zu schaffen, dass der Gegner mit Harz spielte. Diese neue Erfahrung, war auch etwas ganz neues für die Thieder Mannschaft, da wir in unserer Halle nicht mit Harz spielen dürfen. So kamen teilweise die einfachsten Bälle nicht an.  Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch André Buchholz und fehlte in der kompletten 2. Halbzeit. Es besteht aber die Hoffnung, dass die Nase nicht gebrochen ist. Joshua Kramme, der rechtzeitig zum Spiel fit wurde,  gab sein bestes konnte aber im Tor leider die deutliche Niederlage nicht verhindern.

Für Thiede spielten:

TW: Joshua Kramme;  Nico Hecker (3), Nico Bartz (1), Marc Albert (1), Oliver Schumann (2), Nico Beushausen, Johannes Ritter, André Buchholz, Laurin Baars, Tom Deupert

 

Mittwoch 04.09.2013 um 18.00 Uhr / Hildesheim Sparkassenarena

Am 04.09.2013 steigt in der Sparkassenarena, in der noch vor einem Jahr der Serien-Meister THW Kiel und Championsleauge-Sieger HSV Hamburg zu Gast waren, das erste Spiel der MC Landesliga.

Dies wird sicher ein Highlight für den Stadtpokalsieger aus Thiede.

Man geht als großer Außenseiter in die Partie gegen die Jugendinternatsmannschaft von dem Zweitligisten Eintracht Hildesheim. Personell sieht es bei den Thiedern wohl dünn aus. Torwart Joshua Kramme fiel die letzten Trainingseinheiten krankheitsbedingt aus und es besteht ein großes Fragezeichen hinter seinem Einsatz. Zudem wird wohl der 2. Torwart Max Wassermann ausfallen, da er es mit der Schule nicht schafft unter der Woche zu spielen. Als Ersatz steht Kreisläufer André Buchholz bereit, der seine Torwartpremiere geben würde, aber auch eine Lücke im Feld hinterlassen wird. Zudem kommen alle Spieler fast von der Schule zum Treffen. "Also keine guten Vorzeichen für das erste Spiel, aber vielleicht gelingt eine Überraschung", so Thiedes Trainer Steven Mohrmann.

 

 Erster „Norddeutscher Trikot-Tag“ am 30. August

FC Viktoria Thiede beteiligt sich an Aktion der Nordverbände im Deutschen Handballbund Niedersachsens und Bremens Handball-Vereine rüsten sich für die Teilnahme am ersten „Norddeutschen Trikot-Tag“. 134 Vereine und Spielgemeinschaften aus den beiden Bundesländern beteiligen sich an der Werbeaktion, während der Jugendhandballer in ihren Schulen für die Vorzüge des Sports mit Hand und Ball und damit auch für den Sport im Verein im Allgemeinen werben. Die Handballabteilung des FC Viktoria Thiede beteiligt sich mit 30 Aktiven an dem Aktionstag, zu dem die Handball-Verbände Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein gemeinsam aufgerufen haben.

Das Konzept scheint einfach, aber im Ergebnis wirkungsvoll: „Wir fordern unsere Vereine und Spielgemeinschaften auf, am 30. August ihre Nachwuchshandballer in ihren Vereins-Trikots in die Schulen zu schicken“, sagt Kathrin Röhlke, Vize-Präsidentin Jugend des Handball-Verbandes Niedersachsen. An die Hand geben will der Verband den Nachwuchs-Handballern Werbe-Karten. Die Botschaft ist klar definiert: „Bring einen mit zum Handball!“

25 000 Werbekarten haben allein die Verbände Bremen und Niedersachsen in den letzten Tagen an ihre Mitgliedsvereine ausgegeben. Laut Kathrin Röhlke bleibe es letztendlich den teilnehmenden Vereinen überlassen, für welche Altersgruppe und in welchen Schulen sie um Nachwuchs werben. „Sicherlich geht es primär um den Handballsport, aber eben nicht nur. Im Verein ist Sport eben doch am schönsten.“

Handballabteilungsleiter Immo Hübener vom FC Viktoria Thiede und seine Stellvertreterin Kristin Eimecke begrüßen das gemeinschaftliche Engagement der fünf Landesverbände im Deutschen Handballbund, sprechen von einer Win-Win-Strategie: „Jedes neue Mitglied, das wir von den Vorzügen des Vereinssports überzeugen können, bringt uns und die Verbände weiter.“ Die Vorzüge des Vereinssports für Kinder und Jugendliche lägen auf der Hand: „Bei uns ist Integration nicht nur eine Floskel. Gerade die Sportvereine vermitteln soziale Werte und leben Gemeinsinn.“

Mit dem „Trikot-Tag“ am 30. August ist die Aktion für die Teilnehmer-Vereine aus Bremen und Niedersachsen noch nicht zu Ende: Bremer Handballverband und Handball-Verband Niedersachsen haben ein Gewinnspiel ausgeschrieben, bei dem es 20 Tickets für ein Heimspiel des DKB Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf zu gewinnen gibt. Gesucht wird das originellste Bild vom ersten „Norddeutschen Trikot-Tag“.

 

Handball Regionsoberliga Männer Viktoria Thiede - TSV Salzgitter 22:21 (13:10)

Ein erwartet enges und spannendes Spiel konnten wir am Ende doch noch positiv gestalten. Erst 2 Sekunden vor Schluss gelang unserem Linksaußen Kai-Philipp Thomas der entscheidende Siegtreffer.

Das Spiel begann eigentlich sehr gut für uns. Der TSV spielte, wie gewohnt, sehr lange Angriffe aus und versuchte uns somit zu Fehlern zu zwingen, was am Anfang nicht gelang. Des Weiteren spielten sie anfänglich eine 4-2 Deckung, die uns entgegenkam und so konnten wir uns recht schnell auf 10:5 absetzen. Als der Gegner dann aber auf die gewohnt stabile 6-0 Deckung umstellte wurde es für uns ungemein schwerer den starken TSV-Torwart zu überwinden. Zur Halbzeit stand es dann nur noch 13:10 für uns. Anfang der zweiten Hälfte ging dann bei uns gar nichts mehr zusammen. Vorne schafften wir es nicht mehr Tore zu erzielen und hinten bekamen wir unnötige und zu einfache Gegentore. Unser Glück war es, dass der TSV weiterhin lange brauchte um abzuschließen, sonst wären sie uns vermutlich enteilt. Bis zur 45 Min hatten wir erst 1 Tor in der zweiten Halbzeit gemacht und so stand es zu diesem Zeitpunkt 14:15 für den TSV. Mit einigen Umstellungen von uns und der gleichzeitigen Manndeckung für Andre Frank wurde es für uns wieder einfacher Tore zu erzielen, sodass wir 5 Minuten vor Schluss sogar wieder mit 2 Toren führten (20:18). Dann begann die hektische Schlussphase in der scheinbar jeder Schuss ein Treffer war. Erst schaffte TSV den Anschluss, wir schafften leider keinen Treffer, dann kam der Ausgleich, den wir 1 Minute vor Schluss wieder in eine Führung ändern konnten. 30 Sekunden vor Ende bekam der TSV einen Siebenmeter zugesprochen und verwandelten diesen Eiskalt. Nun sah es nach einer Punkteteilung aus, doch einen verunglückten Pass von Felix Müller an Timo Lieser konnte der eingelaufene Kai erlaufen und versenkte den Ball quasi mit dem Schlusspfiff. Die Stimmung auf dem Feld und auf der Tribüne war gigantisch und wir sind froh, dass wir dieses Spiel, obwohl wir uns schwer taten gewinnen konnten. Ein besonderes Lobb gilt den beiden "Aushelfern" Sascha "Katze" Poser, der teilweise Weltklasse hielt und Timo Lieser, der sehr stabil in der Deckung stand und die kleingewachsene TSV-Deckung mit seiner Körpergröße und alleinigen Präsenz ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachte. Danke dafür! 

geschrieben von Alexander Seibel  

ZurückWeiter
Top